Biotin Haarausfall durch Vitaminmangel

Biotin Haarausfall – Haarverlust kann die unterschiedlichsten Ursachen haben.

Die häufigsten sind Stress, Depressionen, Trauer, die Wechseljahre, Einnahme oder Absetzen der Antibabypille, Schwangerschaft, Hormonstörungen, Probleme mit der Schilddrüse, Chemikalien in herkömmlichen Haarpflege– und Haarstylingprodukten, Infektions- und Stoffwechselkrankheiten, eine einseitige Ernährung oder die Einnahme von Medikamenten.

Oft sind die Ursachen von Haarausfall jedoch nicht so leicht zu erkennen und sind nicht nur auf einen bestimmten Auslöser zurückzuführen. So können auch ein Nährstoff- und Mineralstoffmangel, eine Übersäuerung des Körpers oder eine gestörte Darmflora Haarausfall verursachen.

Haare werden aus Haarfollikeln gebildet. Diese befinden sich im Haarboden und werden über diesen mit Nährstoffen versorgt. Werden nicht ausreichend Mineral- und Nährstoffe aufgenommen, können die Haarfollikel nicht versorgt werden und dementsprechend wachsen keine neuen Haare oder die vorhandenen fallen aus.

Biotin spielt bei einem gesunden Haarwachstum eine entscheidende Rolle. Fehlt es im Körper oder wird in zu geringen Mengen aufgenommen, kann dies verheerende Folgen haben.

Neben Haarverlust und Hautproblemen, können sich die Zellen nicht mehr ausreichend generieren und die allgemeine Gesundheit wird gefährdet.

Was ist Biotin?

Biotin Haarausfall
Biotin unterstützt den Haarwachstum

Es ist ein wasserlösliches Vitamin, das zu dem Vitamin B-Komplex gehört und auch als Vitamin B7 oder Vitamin H bezeichnet wird, spielt eine bedeutende Rolle im Stoffwechsel und für genetische Funktionen im Zellkern.

Natürliches Biotin kommt in verschiedenen Nahrungsmitteln vor. Jedoch meist in einer so geringen Dosierung, dass ein Mangel an Biotin keine Seltenheit ist.

Besonders viel Biotin steckt in Eigelb, Rinderleber, Trockenhefe, Walnüssen, Champignons, Haferflocken, Spinat, Äpfeln und Bananen.

Wird ein Biotinmangel festgestellt, ist es dennoch sinnvoll, den Körper mit Hilfe von Biotinpräparaten zu unterstützen.

Für was benötigt der Körper Biotin?

Um einwandfrei zu funktionieren, benötigt der Körper eine tägliche Zufuhr des Vitamins.

Das wasserlösliche Vitamin ist essentiell und notwendig für die Erhaltung von Nervengewebe, Blutzellen, Talgdrüsen, Haut und Haaren.

Ein Mangel an diesem Vitamin kann sich in Form von Hautausschlägen, Entzündungen, Haarverlust, Appetitlosigkeit, Übelkeit, Müdigkeit und Muskelschmerzen äußern.

Wie essentiell ist Biotin für den Körper

Biotin ist eines der essentiellsten Vitamine aus dem B-Komplex. Es hilft bei der Verbesserung der physischen und mentalen Leistungsfähigkeit und sollte daher dem Körper unbedingt täglich zugeführt werden.

Es ist notwendig für die Generation aller Zellen und trägt zur allgemeinen Erhaltung der Gesundheit des menschlichen Körpers bei.

Welche Wirkung wird Biotin nachgesagt?

Es stärkt Haare, Haut und Nägel

Biotin wird auch als Schönheitsvitamin bezeichnet.

Es besitzt die Kraft, dünnes und brüchiges Haar zu verschönern. Auch kraftloses und splissendes Haar profitiert von der Biotineinnahme.

Bei einem Biotinmangel kann es unter anderem auch trockener irritierter Haut kommen. Ebenso sind Akne, Pilzinfektionen und Ausschläge ein häufiges Anzeichen dafür, dass der Körper nicht ausreichend mit diesem Vitamin versorgt wird.

Viele Cremes, Haarkuren und andere Schönheitsprodukte enthalten dieses Vitamin. Wirksamer ist es jedoch, Vitamin H in Form von Tabletten oder Kapseln einzunehmen.

Es unterstützt den Stoffwechsel

Zusammen mit anderen B-Vitaminen ist das Vitamin B7 für die Umwandlung der zugeführten Nahrung in Energie verantwortlich.

Dabei werden Glukose und Kohlenhydrate umgewandelt, Aminosäuren aus Proteinen herausgefiltert und Fettsäuren aktiviert.

Folgen von einem trägen Stoffwechsel können Müdigkeit, ein niedriges Energieniveau, Gewichtzunahme, Veränderungen im Appetit, Verdauungsprobleme, schlechte Laune oder sogar die mögliche Entwicklung von Diabetes sein.

Es bekämpft kognitiven Funktionsverlust und schützt das Gehirn

Das Vitamin spielt beim synthetisieren von Hormonen, die sich auf die Stimmung auswirken, eine entscheidende Rolle. Es hilft demzufolge dabei, sich energiereicher zu fühlen, die Konzentration zu erhöhen und die Stimmung aufzuhellen.

Außerdem ist Biotin vorteilhaft für die Gesundheit des Nervensystems. Es hilft dabei, die Übertragung der Nervensignale zu verbessern und spielt ebenso bei der Neurotransmitter-Aktivität eine Rolle.

Wie alle B-Vitamine beeinflusst auch das Vitamin B7 die Gedächtnisfunktion und schützt gegen altersbedingten kognitiven Funktionsverlust. Dieser Verlust macht sich in Krankheiten wie Alzheimer oder Demenz bemerkbar.

Es hilft bei Glukose-Intoleranz und erhöhtem Blutzucker

Biotin Haarausfall Shampoo
Es hilft in vielerlei Hinsicht

Es unterstützt die Aktivität von Insulin, dem wichtigsten Hormon für den Ausgleich des Blutzuckers. Besonders wenn dieses Vitamin mit Chromium kombiniert wird, hilft es nachweislich dabei, den Blutzucker zu senken. Diese Wirkung ist vor allem für Diabetiker interessant.

Aber auch um prä-Diabetes, Typ 2 Diabetes, Gewichtszunahme und verschiedenen Formen des metabolischen Stoffwechselsyndroms vorzubeugen, ist eine ausreichende Biotinzufuhr notwendig.

Biotin beeinflusst außerdem die Enzyme, die für die Glukoseproduktion verantwortlich sind und sorgt dadurch dafür, dass weniger Zucker in den Blutstrom abgegeben wird.

Dementsprechend wird die Glukosetoleranz vermindert, wenn nicht genügend Vitamin H im Körper vorhanden ist.

Es hält das Herz-Kreislauf-System gesund

Vitamin B7 spielt wie die andern B-Vitamine eine große Rolle im Schutz gegen verschiedene Ursachen von Herzkrankheiten. Dazu gehören zum Beispiel Entzündungen, Arteriosklerose, Entstehung von Plaque in den Arterien, Herzinfarkte und Schlaganfälle.

Zusätzlich haben Studien gezeigt, dass Biotin den Cholesterinspiegel verbessern kann. Es hilft dabei das schädliche LDL Cholesterin zu senken und gleichzeitig den Spiegel von HDL Cholesterin zu steigern.

Es unterstützt die Schilddrüsen- und Adrenalfunktion

Vitamin H schützt vor dem adrenalen Müdigkeitssyndrom, welches bei einer Schilddrüsenfehlfunktion auftreten kann.

Eine Unter- oder Überfunktion der Schilddrüse und der Nebennierendrüse kann für veränderte Körperzustände verantwortlich sein. Hunger, Schlaf, Schmerzwahrnehmung, Stimmung und Energie sind nur einige der Körperzustände, die von der Schilddrüse beeinflusst werden.

Ein Mangel an Biotin kann folglich zu Müdigkeit, Gewichtsproblemen oder Schlafstörungen führen.

Es hilft beim Aufbau von Gewebe und Muskeln

Das Vitamin hilft bei der Linderung von Entzündungen, welche Ursache für Schmerzen in den Gelenken oder Muskeln sein können. Es fördert die Regeneration und hilft beim Wachstum von Muskeln und dabei, neues Gewebe aufzubauen.

Besonders wichtig ist Biotin auch in der Schwangerschaft, um eine normale Entwicklung des Fötus zu gewährleisten.

Wie hilft es gegen Haarausfall?

Ein Haarverlust von bis zu 100 Haaren am Tag ist normal. Erst wenn diese Anzahl überschritten wird, spricht man von einem krankhaften Haarausfall.

Haarverlust kann viele Ursachen haben. Oft sind entweder ein Nährstoffmangel oder Stress im Alltag die Ursachen. Mit Biotin kann diesen Ursachen entgegengewirkt oder auch vorgebeugt werden. Es ist am Kohlenhydrat-, Fett und Eiweißstoffwechsel beteiligt.

Eine Ausreichende Zufuhr des Vitamin H wirkt sich daher auf den ganzen Körper positiv aus. Biotin unterstützt die Zellregeneration und gleichzeitig auch die Gesunderhaltung von Haut, Schleimhäuten und der Haare. Ebenso wird das Immunsystem gestärkt und der Körper kann Krankheitserreger besser abwehren.

Ein ausreichend versorgter Körper hat es leichter, neues Haar wachsen zu lassen und die bestehenden zu stärken. Um wirklich etwas gegen den Haarverlust zu tun, ist es daher notwendig, Mineralstoffe von innen zuzuführen.

Wundermittel, die oberflächlich auf die Haare aufgetragen werden, können vielleicht kurzzeitig ein Gefühl von Besserung verschaffen, werden aber langfristig keinen Erfolg erzielen, da die Ursachen des Haarausfalls nicht bekämpft werden.

Was sind Nebenwirkungen von Biotinprodukten?

Im Allgemeinen wird das Vitamin als sicher und gut verträglich eingestuft. Es gibt keinerlei bekannte Nebenwirkungen. Dennoch sollte darauf geachtet werden, dass die maximale Dosis von 10 mg/Tag nicht überschritten wird.

Eine wirkliche Überdosierung ist dennoch nicht möglich. Bei der Einnahme von verschiedenen Medikamenten, vor allem Antibiotika, kann ein Biotinmangel auftreten.

Während der Einnahme kann Vitamin B7 vorbeugend supplementiert werden.

Was passiert bei einem Mangel?

Biotin Haarausfall Mangel
Es gibt viele Anzeichen für einen Biotinmangel

Bei einer Unterversorgung mit dem Vitamin treten sehr deutlich Symptome im Körper auf. Es ist wichtig, diese Symptome nicht zu ignorieren, um schnellstmöglich eine Ernährungsumstellung oder Behandlung einzuleiten.

Die Häufigsten Anzeichen eines Biotinmangels sind Appetitlosigkeit und Müdigkeit, Infektionsanfälligkeit und Haarverlust, Hypertonie, Depressionen, Blässe, schlechter Gemütszustand, schlechte Konzentrationsfähigkeit, starke Müdigkeit, brüchige Fuß- und Fingernägel und Entzündungen der Haut.

Es ist ratsam, einen Biotinmangel nicht auf eigene Faust zu diagnostizieren, sondern einen Facharzt um Rat zu bitten und eventuell einen Bluttest zu machen, der Klarheit schafft.

Generell kann mit einer hohen Aufnahme von wie Sojaprodukte, Milch, Haferflocken und Eiern vorgebeugt werden, da diese Lebensmittel einen hohen Biotinanteil haben.

Welche Produkte gibt es?

Das Vitamin gibt es in Tabletten- und Kapselform zu kaufen. Die Produkte sind in unterschiedlichen Dosierungen erhältlich.

Als generelle Richtlinie gilt, dass Erwachsene einen Bedarf von circa 30 bis 60 µg Biotin am Tag, Kinder einen Bedarf von 10 bis 25 µg am Tag und Säuglinge 5 bis 10 µg am Tag haben.

Wo sind die Biotinprodukte erhältlich?

Biotinprodukte gibt es in jeder Apotheke oder auch bei Online Apotheken zu kaufen. Außerdem bieten Drogeriemärkte wie Rossmann, dm, Müller oder Budnikowski die Präparate in Tabletten- oder Kapselform an.

Selbst einige Supermärkte haben Biotinprodukte im Sortiment.

Ist Biotin Rezeptpflichtig?

Ja, es ist generell rezeptfrei zu erwerben.

Dennoch sollte vor einer Einnahme unbedingt ein Arzt oder Apotheker konsultiert werden, da dieser die genaue Dosierung und die Dauer der Einnahme einschätzen kann.

Fazit

Zusammenfassend lässt sich also sagen, dass Vitamin H, B7 oder Biotin ein essenzielles Vitamin für den Körper darstellt, dass an vielen Funktionen beteiligt ist und das Biotin Haarausfall vermindern kann. Oft wird die Wirkung jedoch unterschätzt.

Ein Biotinmangel ist nicht ungefährlich und wenn dieser auffällt, muss er unbedingt behandelt werden.

Das Schönheitsvitamin ist effektiv im Kampf gegen Haarverlust und hilft dabei, das Haar zu stärken und ihm zu neuem Glanz zu verhelfen. Die Einnahme von Biotin Haarausfall ist folglich bei Haarverlust auf jeden Fall einen Versuch wert.

Gleichzeitig hilft das Vitamin dabei, die Nägel zu stärken und das Hautbild zu verbessern. Es ist also ein echter Allrounder wenn es um die Schönheit geht.

4.6 / 5