Haarausfall kann eine starke psychische Belastung darstellen und verschiedene Ursachen haben. Nicht immer muss gleich eine Eigenhaarverpflanzung erfolgen. Es hängt vom Zustand Ihrer Kopfhaut und Ihrer Haarfollikel ab, ob der Haarwuchs wieder angeregt werden kann. Wie gut ist eine Bepanthen Spritze gegen Haarausfall?

Was ist eine Bepanthen Spritze gegen Haarausfall?

Bepanthen kennen Sie vielleicht zur Behandlung von Sonnenbrand, Juckreiz, Tätowierungen und verschiedenen schlecht heilenden Wunden. Es ist auch als Dexpanthenol oder Panthenol bekannt. Bei Bepanthen handelt es sich um eine Vorstufe von Vitamin B5. Der Körper kann Bepanthen in Vitamin B5 umwandeln. Vitamin B5 ist nichts anderes als Pantothensäure.

Vitamin B5 ist an verschiedenen Prozessen im menschlichen Körper beteiligt:

  • Auf- und Abbau von Kohlenhydraten und Fetten
  • Synthese von Cholesterin
  • Bildung von Steroidhormonen
  • Förderung der Zellteilung.

Die Bepanthen Spritze gegen Haarausfall kommt ins Spiel, da Bepanthen die Zellteilung und das Zellwachstum fördern kann. Das kann die Haarfollikel dazu anregen, neue und kräftige Haare hervorzubringen. Voraussetzung dafür ist jedoch, dass die Haarfollikel noch nicht abgestorben sind. Wachsen Ihre Haare nur langsam oder leiden Sie unter Haarausfall, kann ein Mangel an Bepanthen oder an Vitamin B5 daran schuld sein.

Bei einem Vitamin-B5-Mangel liegt zumeist auch ein Mangel an anderen Vitaminen vor. Ein Mangel macht sich mit Müdigkeit, Schlaflosigkeit, Immunschwäche, Magenschmerzen, Muskeltaubheit und Depressionen bemerkbar.

Liegt der Mangel bereits über mehrere Monate vor, kann das Burning-Feet-Syndrom mit Kribbeln und Taubheit in den Zehen bis hin zu Brennen und Stechen in den Füßen auftreten.
Bepanthen wirkt entzündungshemmend, lindert den Juckreiz und fördert die Wundheilung.

Wie wirkt Bepanthen bei Haarverlust?

Bei einem Haarverlust kann die Kopfhaut entzündet sein. Die gerötete und entzündete Kopfhaut macht sich mit Juckreiz und häufig auch mit Schuppenbildung bemerkbar. Bepanthen kann diesen Entzündungen entgegenwirken und Ihre Kopfhaut wieder ins Gleichgewicht bringen. Die entzündlichen Prozesse klingen ab, Ihre Kopfhaut erholt sich wieder. Häufig liegt ein Vitamin-B5-Mangel vor, wenn Ihnen die Haare ausfallen. Bepanthen gleicht diesen Mangel aus, da der Körper daraus Vitamin B5 bildet.

Das Vitamin ist in Nüssen, Bierhefe, Eiern, Milch, Reis und in verschiedenen Obst- sowie Gemüsesorten enthalten. Ein guter Lieferant von Vitamin B5 ist die Avocado. Nicht jeder kann mit seiner Nahrung genügend Vitamin B5 aufnehmen. Die Bepanthen Spritze kann einen guten Ausgleich schaffen und Ihre Haarfollikel wieder mit dem Vitamin versorgen. Bepanthen ist bei Haarausfall noch nicht so bekannt, doch wurde bereits die hervorragende Wirkung erwiesen. Die Wirkung von Bepanthen gegen Haarverlust kann bereits nach wenigen Wochen einsetzen.

Wie erfolgt die Behandlung mit der Bepanthen Spritze?

Die Bepanthen Spritze gegen Haarausfall wirkt schnell. Bepanthen wird dorthin injiziert, wo es gebraucht wird: direkt an die Haarfollikel. Bepanthen wird nicht erst vom Körper verstoffwechselt, sondern es geht sofort ins Blut. Daher ist eine schnelle Wirkung möglich. Die Behandlung wird alle 14 Tage wiederholt und sollte sich über einen Zeitraum von drei Monaten erstrecken. Die Wirkung setzt schon nach wenigen Behandlungen ein.
Sind die Haarfollikel bereits abgestorben, können sie auch mit der Bepanthen Spritze keine neuen Haare mehr erzeugen. Bepanthen kann auch keine neuen Haarfollikel wachsen lassen. Lediglich noch vorhandene und intakte Haarfollikel können mit der Bepanthen-Spritze wieder zur Bildung von neuen Haaren angeregt werden.

Das Haar braucht zur Erholung und für neues Wachstum einen Zeitraum von 14 Tagen. Genau so lange bleibt zwischen zwei Behandlungen Zeit. Sind bereits kahle Stellen vorhanden, aber sind die Haarfollikel noch intakt, kann die Bepanthen Spritze gegen Haarausfall die Haare wieder nachwachsen lassen. Bereits während der Behandlung sehen Sie, ob die Behandlung mit der Bepanthen-Spritze erfolgreich ist. Die Haare wachsen dann wieder kräftiger nach.

Bei welchen Arten von Haarverlust hilft die Bepanthen-Spritze?

Ein erblich bedingter Haarausfall entsteht, wenn die Haarfollikel empfindlich gegen Dihydrotestosteron, das Abbauprodukt des männlichen Sexualhormons Testosteron, sind. Bei einem erblich bdingten Haarausfall kann die Bepanthen-Spritze nicht helfen. Sie kann jedoch die Haare wieder nachwachsen lassen, wenn der Haarausfall durch eine ungesunde und unausgewogene Ernährung, eine Infektionskrankheit oder unsachgemäße Pflege eingetreten ist.

Sie hilft in der Regel bei einem diffusen Haarausfall, der auf dem gesamten Kopf gleichmäßig auftritt. Sind die Haarfollikel noch intakt, wachsen die Haare wieder nach. Ist die Kopfhaut durch häufiges Färben der Haare, Dauerwellen oder aggressive Pflegeprodukte stark geschädigt oder entzündet, kann sich die Bepanthen Spritze gegen Haarausfall positiv auswirken. Sie kann zum Abklingen der Entzündungen beitragen und die Haare wieder gesund nachwachsen lassen.

Haartransplantation und Bepanthen-Spritze

Sind die Haarfollikel bereits abgestorben, kann nur noch eine Haarverpflanzung helfen. Die Haare werden zumeist vom Hinterkopf entnommen und in die kahlen Stellen eingesetzt. Auch hier kann die Bepanthen-Spritze ins Spiel kommen.

Da Bepanthen entzündungshemmend wirkt, das Zellwachstum anregt und das Wachstum der Haare unterstützt, können das Harwachstum und das Anwachsen der Haare nach der Haarverpflanzung mit der Bepanthen Spritze angeregt werden. Die Injektion von Bepanthen kann direkt im Anschluss an die Haarverpflanzung erfolgen.

Verträglichkeit von Bepanthen

Bepanthen ist gut verträglich und hat nur selten Nebenwirkungen. In einigen Fällen kann es zu Reizungen und Rötungen der Kopfhaut kommen. Um solche Reaktionen auszuschließen, kann vor der Behandlung mit der Bepanthen-Spritze ein Allergietest vorgenommen werden. Ist das Ergebnis negativ, steht der Behandlung mit der Spritze nichts im Wege. Da das Bepanthen nur in einer geringen Dosis und im Abstand von 14 Tagen gespritzt wird, kann eine Überdosierung ausgeschlossen werden.

Fazit: Bepanthen kann die Haare wieder wachsen lassen

Bepanthen ist eine Vorstufe von Vitamin B5. Es wirkt entzündungshemmend, fördert den Heilungsprozess und regt das Zellwachstum an. Leiden Sie unter Haarausfall, kann ein Mangel an Vitamin B5 die Ursache sein.

Mit der Bepanthen Spritze gegen Haarausfall kann das Haarwachstum wieder angeregt werden. Voraussetzung dafür ist, dass die Haarfollikel noch intakt sind. Bei einem erblich bedingten Haarausfall kann die Bepanthen-Spritze nicht helfen. Sie kann die Haarfollikel jedoch wieder zur Bildung neuer Haare anregen, wenn der Haarausfall durch eine ungesunde und vitaminarme Ernährung oder durch Entzündungen auf der Kopfhaut eingetreten ist.