Entscheiden Sie sich für eine Haartransplantation, stehen verschiedene Methoden zur Auswahl. Die FUT Haartransplantation Methode wird immer seltener angewendet. Am Hinterkopf entsteht eine bleibende Narbe, da ein Streifen der Kopfhaut entnommen wird. Die FUT Haarverpflanzung Methode hat jedoch nicht nur Nachteile. Sie kann ohne Komplettrasur erfolgen und ist vergleichsweise kostengünstig.

Erklärung der FUT Haartransplantation Methode

FUT ist die Abkürzung für Follicular Unit Transplantation, was Transplantation follikulärer Einheiten bedeutet. Um die follikulären Einheiten zu gewinnen, muss vom Hinterkopf ein Kopfhautstreifen entnommen werden. Dieser Kopfhautstreifen wird unter dem Mikroskop in follikuläre Einheiten, die sogenannten Grafts, zerlegt.

Ein Graft besteht aus einem oder mehreren Haarfollikeln. Um diese Grafts zu transplantieren, müssen im Transplantationsbereich Kanäle gestochen oder geschnitten werden. Diese Methode beansprucht zwar weniger Zeit als die FUE-Methode (Follicular Unit Extraction), doch gerät sie immer mehr in den Hintergrund.

Ablauf der FUT Haarverpflanzung Methode

Bevor die Haarverpflanzung mit der FUT-Methode erfolgt, macht sich der Arzt ein Bild von Ihrer Kopfhaut und Ihren Haaren. Er wird Sie über mögliche Risiken, über die Chancen und den Verlauf aufklären. Sind alle Ihre Fragen beantwortet und sind Sie mit dieser Methode einverstanden, bestimmt der Arzt, wie viele Grafts ungefähr benötigt werden, um die kahlen Stellen aufzufüllen.

Die Größe des Streifens, der vom Hinterkopf entnommen wird, ist abhängig von der Zahl der benötigten Grafts. Um den Streifen zu entnehmen, werden die Haare an der Entnahmestelle abrasiert. Sie erhalten eine lokale Betäubung in den Spenderbereich am Hinterkopf und in den Empfängerbereich. Dafür muss das Betäubungsmittel an mehreren Stellen gespritzt werden.

Setzt die Wirkung des Betäubungsmittels ein, wird der Kopfhautstreifen vom Hinterkopf entnommen. Dieser Streifen ist ungefähr einen Zentimeter breit und bis zu 20 Zentimeter lang. Während ein Ärzteteam den entnommenen Streifen in Grafts zerlegt, kümmert sich ein anderer Arzt um die Wundversorgung. Er vernäht oder klammert die Entnahmestelle.

Dabei entsteht eine bleibende Narbe. Die Grafts, die aus dem Streifen gewonnen werden, müssen in einer Nährlösung aufbewahrt werden, damit sie überleben können. Im Empfängerbereich der Haare werden Kanäle zur Aufnahme der Grafts geschnitten oder gestochen. Die Grafts werden eingepflanzt. Die FUT Haartransplantation Methode endet mit der Wundversorgung. Sie bleiben noch kurzzeitig in der Klinik, bevor Sie die Heimreise antreten oder ins Hotel gebracht werden.

Heilungsprozess nach der FUT Haarverpflanzung Methode

Ist die Operation erfolgt, setzt der Heilungsprozess ein. Die Kopfhaut um die Entnahmestelle und im Empfängerbereich schwillt einige Stunden nach dem Eingriff an und rötet sich. An der Entnahmestelle am Hinterkopf sowie an den Transplantationsstellen bilden sich nach mehreren Stunden Krusten.

In den ersten fünf Nächten nach dem Eingriff sollten Sie auf einem Nackenkissen schlafen und eine Einwegunterlage benutzen, damit die Entnahmestelle und die Transplantationsstellen nicht am Kopfkissen ankleben. Das kann schmerzhaft sein. Die Krusten können abgerissen und die Grafts wieder herausgerissen werden.

Schon kurze Zeit nach der Operation jucken die Entnahmestelle und die Transplantationsstellen. Auf keinen Fall sollten Sie kratzen, da das zu Infektionen führen kann. Bei Berührung können die Entnahmestelle und die Transplantationsstellen schmerzen.

Nach 10 bis 14 Tagen werden die Fäden oder Klammern an der Entnahmestelle des Streifens entnommen. In dieser Zeit fallen auch die Krusten ab. Die transplantierten Haare fallen nach etwa 14 Tagen aus, da sich die Haarfollikel erst wieder regenerieren müssen. Etwa nach drei Monaten wachsen die Haare im Empfängerbereich wieder nach. Das endgültige Ergebnis sehen Sie nach etwa einem Jahr.

Wie Sie zu einem guten Heilungsprozess beitragen können

Zu einem guten Heilungsprozess nach der FUT Haartransplantation Methode können Sie mit dem richtigen Verhalten beitragen:

  • mindestens 10 Tage nach dem Eingriff nicht rauchen und keinen Alkohol trinken
  • das verordnete Antibiotikum nach Anweisung des Arztes einnehmen
  • mindestens eine Woche nach dem Eingriff täglich wenigstens drei Liter Wasser trinken
  • in den ersten Tagen nach dem Eingriff möglichst salzarm essen
  • erst am dritten Tag nach dem Eingriff die Haare mit Spezialshampoo waschen und eine Lotion auftragen
  • Haare nicht föhnen
  • in den ersten zwei Wochen nach dem Eingriff körperliche Anstrengung vermeiden
  • mindestens vier Wochen nach dem Eingriff nicht in Sauna, Schwimmbad oder Solarium gehen und intensive Sonneneinstrahlung meiden.

FUT Haartransplantation Methode Kosten

Die FUT Haarverpflanzung Methode ist preiswerter als die FUE-Methode, da sie einfacher auszuführen und weniger zeitaufwendig ist. Was die Haarverpflanzung nach dieser Methode tatsächlich kostet, ist von verschiedenen Faktoren abhängig:

  • Zahl der benötigten Grafts
  • persönlicher körperlicher Verfassung, beispielsweise Schmerzempfinden und Heilungsprozess
  •  Klinik, in der die Operation erfolgt.

Die Abrechnung kann nach der Zahl der Grafts erfolgen. In diesem Fall kommen Kosten für Schmerzmittel, Antibiotikum, Pflegemittel und Verpflegung hinzu. Allerdings können auch Paketpreise mit Inklusivleistungen angeboten werden.

FUT Haartransplantation Methode Vorteile

Die FUT Haarverpflanzung Methode hat einige Vorteile. Sie ist preiswerter als die FUE-Methode und nimmt weniger Zeit in Anspruch. Da nur die Entnahmestelle am Hinterkopf rasiert werden muss, kann die Methode auch bei Patienten mit langem Haar und bei Frauen angewendet werden. Die Entnahmestelle des Kopfhautstreifens kann mit den vorhandenen Haaren überdeckt werden. Diese Methode ist durch eine hohe Anwuchsrate der Haare gekennzeichnet.

Nachteile der FUT-Methode

Ein entscheidender Nachteil der FUT-Methode ist die bleibende Narbe am Hinterkopf. Die Entnahmestelle heilt schlechter ab als bei der FUE-Methode. Der Heilungsprozess nimmt mehr Zeit in Anspruch. Die bleibende Narbe kann wulstig oder breit abheilen. Werden die Haare kurz getragen, ist sie sichtbar. Mit einer Haarverpflanzung nach der FUE-Methode kann die Narbe später kaschiert werden.

Fazit: FUT Haarverpflanzung Methode – längerer Heilungsprozess

Bei der FUT Haartransplantation Methode wird vom Hinterkopf ein bis zu 20 Zentimenter langer Kopfhautstreifen entnommen. Dieser Streifen wird in Transplantationseinheiten zerlegt. Zur Aufnahme der Transplantationseinheiten werden Kanäle gestochen.

Der Entnahmebereich des Streifens wird vernäht oder geklammert. Die Fäden oder Klammern müssen entfernt werden. Das ist mit einem längeren Heilungsprozess und einer bleibenden Narbe verbunden. Die Vorteile dieser Methode liegen in günstigen Kosten und darin, dass keine Komplettrasur erforderlich ist. Die Entnahmestelle des Streifens kann von den vorhandenen Haaren verdeckt werden.