Möchten Sie die Eigenhaarverpflanzung mit einem besonders schonenden Verfahren ausführen lassen, ist die CHOI Haartransplantation Methode geeignet. Bei der CHOI Haarverpflanzung Methode erfolgen die Öffnung der Kanäle und das Einsetzen der Haarfollikel in einem Arbeitsgang. Eine schnelle Heilung und eine hohe Anwuchsrate sind gewährleistet.

Diese Technik ermöglicht Ihnen eine völlig nadel- und schmerzfreie Haartransplantation. Die CHOI Methode beruht auf dem gleichnamigen Transplantationswerkzeug, das einem Stift ähnelt und die Grafts mittels Druck per Klick im Empfängerbereich verpflanzt. Da keine vorherige Kanalöffnung nötig ist, handelt es sich um ein Direkthaarimplantat.

Erklärung der CHOI Haartransplantation Methode

Die Basis der CHOI-Methode bildet die FUE-Methode (Follicular Unit Extraction), die bereits eine Innovation in der Geschichte der Haarimplantation darstellte. Im Gegensatz zur FUT-Methode (Follicular Unit Transplantation) heilen die Entnahmestellen der Haare bei der FUE-Methode nahezu narbenfrei ab. Da kein Kopfhautstreifen, sondern nur Haarfollikel entnommen werden, müssen die Entnahmestellen bei der FUE-Methode nicht vernäht werden.

Im Empfängerbereich der Haare werden Kanäle zur Aufnahme der Haarfollikel geschnitten oder gestochen. Die FUE-Methode ist bereits schonend für den Patienten, doch wurden im Laufe der Zeit verschiedene neuartige Methoden entwickelt, die noch schonender sind. Eine solche Methode ist die CHOI-Methode. Die Entnahme der Haarfollikel vom Hinterkopf oder von den Seiten des Kopfes erfolgt bei der CHOI-Methode mit dem sogenannten CHOI-Stift.

Dieser Stift ist mit einer sehr feinen Hohlnadel ausgestattet. Die Haarfollikel werden mit der Hohlnadel entnommen und in den Stift gesaugt, in dem sich eine Nährlösung befindet. Sie schützt die Haarfollikel vor dem Absterben. Schonend ist die CHOI Haarverpflanzung Methode, da in nur einem Arbeitsgang die Kanäle für die Aufnahme der Haarfollikel gestochen und die Haarfollikel in die Kanäle eingepflanzt werden. Das Einpflanzen der Haarfollikel erfolgt in Wuchsrichtung und im entsprechenden Austrittswinkel.

Da die Kanäle mit dem CHOI-Stift gestochen und gleichzeitig die Haarfollikel eingesetzt werden, sind die Transplantationsstellen nur winzig klein. Das gewährleistet eine schnelle Heilung. Eine andere Bezeichnung für die CHOI-Methode ist DHI-Methode (Direct Hair Implantation).

Ablauf der CHOI Haartransplantation Methode

Bevor die Haarverpflanzung durchgeführt wird, führt der Arzt ein Anamnesegespräch. Er befragt Sie zur Einnahme von Medikamenten, zu Allergien und bekannten Erkrankungen. Er untersucht Ihre Haare und Ihre Kopfhaut, um ein Bild von Spender- und Empfängerbereich der Haare zu erhalten. Der Arzt erläutert Ihnen die Vorgehensweise und klärt Sie über Chancen und Risiken auf. Liegen keine Bedenken vor, kann die Haarverpflanzung erfolgen.

Bei der CHOI-Methode muss nur der Spenderbereich der Haare rasiert werden. Mit dem CHOI-Stift werden die Haarfollikel aus dem Spenderbereich entnommen. Die Nährlösung im CHOI-Stift hält die Haarfollikel am Leben. Im Empfängerbereich werden die Kanäle mit dem CHOI-Stift gestochen und gleichzeitig die Haarfollikel in Wuchsrichtung eingepflanzt. Zum Schluss führt der Arzt die Wundversorgung durch. Treten innerhalb einer Stunde nach dem Eingriff keine Komplikationen auf, werden Sie ins Hotel gebracht.

Eine Zwischenlagerung der Follikeleinheiten ist bei der CHOI Haarverpflanzung nicht notwendig. Direkt nach der Entnahme im Spenderbereich, werden die Grafts im Empfängerbereich transplantiert. Durch die Implantation ohne vorherige Kanalöffnung erzielt das Behandlungsteam eine deutlich höhere Haardichte. Die Abstände zwischen den einzelnen Grafts können sehr gering gehalten und die natürliche Haarwuchsrichtung kann eingehalten werden.

Heilungsprozess nach der CHOI Haarverpflanzung Methode

Die Haarverpflanzung mit der CHOI-Methode zeichnet sich durch eine schnelle Heilung aus. In den ersten Stunden nach dem Eingriff beginnt die Kopfhaut zu jucken. Sie dürfen nicht kratzen, da das zu Infektionen und zum Ausreißen der transplantierten Haare führen kann. Einige Stunden nach dem Eingriff treten Schwellungen und Rötungen der Kopfhaut auf. Die Schwellungen verschwinden nach wenigen Tagen, während die Rötungen nach einigen Wochen abklingen.

An den Entnahme- und Transplantationsstellen bilden sich Krusten, die nach etwa 10 Tagen abheilen. Die transplantierten Haare fallen ungefähr nach zwei Wochen wieder aus. Das ist kein Grund zur Sorge, da die Haarfollikel in die Ruhephase eintreten. Nach ungefähr drei Monaten wachsen die Haare wieder nach. Das endgültige Ergebnis ist nach ungefähr einem Jahr sichtbar.

Die winzigen Entnahme- und Implantationswunden schwellen zwar an und röten sich, heilen aber dennoch deutlich schneller als bei anderen Haartransplantationstechniken ab. Ein Grund dafür ist das sehr geringe Risiko für Infektionen, da sich die Wunden unmittelbar nach dem Nachlassen der Betäubung verschließen. Der Heilungsprozess ist kürzer und verläuft viel unkomplizierter und ohne dicke Schorfbildung.

Wie Sie den Heilungsprozess positiv beeinflussen

Den Heilungsprozess können Sie bei der CHOI Haarverpflanzung Methode mit dem richtigen Verhalten positiv beeinflussen:

  • Tragen eines Stirnbands zur Vermeidung von Schwellungen an der Stirn an den ersten drei Tagen
  • Schlafen auf einem Nackenkissen mit Einwegunterlage in den ersten fünf Nächten
  • Verzicht auf Alkohol und Rauchen mindestens 10 Tage lang
  • Vermeidung von körperlicher Anstrengung und Sport mindestens zwei Wochen lang
  • zum ersten Mal 48 Stunden nach dem Eingriff die Haare waschen und zuvor eine Lotion auftragen
  • beim Waschen und Trocknen der Haare nicht rubbeln
  • Haare nicht föhnen
  • mindestens vier Wochen lang auf Sauna, Solarium und Schwimmbad verzichten.

Sie brauchen nur die Anweisungen des Behandlungsteams befolgen, um die Heilung positiv zu beeinflussen und postoperative Risiken zu vermeiden. Schließen Sie Hitzebehandlungen, Sonneneinstrahlung und schweißtreibende Aktivitäten in den ersten Wochen generell aus.

Auch mechanische Reize, wie zum Beispiel das Kratzen der juckenden Kopfhaut, sollten Sie lassen. Trinken Sie keinen Alkohol, rauchen Sie nicht und lassen auch den Kaffee und andere koffeinhaltige Getränke in den ersten Tagen weg.

Kosten der CHOI Haartransplantation Methode

Genaue Angaben über die Kosten der CHOI Haartransplantation Methode sind nicht möglich. Die Kosten sind abhängig von der Zahl der erforderlichen Grafts. Die Kosten sind auch abhängig von der individuellen Verfassung des Patienten, beispielsweise vom Zustand seiner Kopfhaut und seiner Haare. Ein weiterer Faktor für die Kosten ist die Klinik, in der Sie den Eingriff vornehmen lassen. Der Arzt kann Ihnen vor dem Eingriff einen Kostenanschlag unterbreiten.

Das ist nur ein grober Richtwert. Was Sie letztendlich bezahlen, erfahren Sie nach der CHOI Haarverpflanzung Methode. Die Abrechnung kann nach Grafts erfolgen. Viele Kliniken in der Türkei bieten Paketpreise mit Inklusivleistungen an, die nach Zahl der Grafts gestaffelt sind.

CHOI Haartransplantation Methode Vorteile

Die Eigenhaarverpflanzung mit der CHOI-Methode bietet viele Vorteile für den Patienten:

  • hohe Anwuchsrate der transplantierten Haare, da Öffnen der Kanäle und Einpflanzen der Haare in einem Arbeitsgang erfolgen und die Haarwurzeln nicht berührt werden
  • sehr kleine Einstiche im Entnahme- und Transplantationsbereich
  • nahezu kein Blutverlust und kein Infektionsrisiko
  • geringe Krustenbildung und nur winzige Narben, die so gut wie nicht mit bloßem Auge sichtbar sind
  • schneller Heilungsprozess
  • natürliches Ergebnis.

Durch das innovative Verfahren der CHOI Haartransplantation erhöhen sich die Anwuchsrate und die Haardichte deutlich. Die Haarwurzeln werden bei dieser Technik nicht berührt und damit nicht geschädigt. Minimale Einstiche verhindern den Blutverlust und das damit verbundene Infektionsrisiko. Der Schorf ist hauchdünn und fällt nach wenigen Tagen ab. Das Ergebnis ist sehr natürlich und Narben sind mit dem bloßen Auge nicht sichtbar.

Anwendungsmöglichkeiten der CHOI-Methode

Die CHOI-Methode ist vor allem zum Auffüllen kleinerer Bereiche geeignet. Sie eignet sich für eine kleine Tonsur am Oberkopf, für Geheimratsecken und für eine Stirnglatze. Müssen größere Bereiche aufgefüllt werden, kann die Haarverpflanzung mit der CHOI-Methode in mehreren Sitzungen erfolgen.

Für Haarlinienkorrekturen ist die CHOI Technik optimal geeignet. Aufgrund der schonenden Ausführung und der Präzision eignet sich die Methode für Augenbrauen- und Barttransplantationen. Sind größere Bereiche zu behandeln, können Sie die CHOI Haartransplantation mit anderen Verfahren kombinieren oder mehrere Sitzungen in Anspruch nehmen.

Fazit: Schonende Eigenhaarverpflanzung mit der CHOI Haarverpflanzung Methode

Die CHOI Haartransplantation Methode erfolgt mit einem CHOI-Stift. Dieser Stift ist mit einer Hohlnadel ausgestattet, mit der die Haarfollikel entnommen werden. Im Stift befindet sich eine Nährlösung. Sie schützt die Haarfollikel vor dem Absterben. Im Empfängerbereich der Haare werden in einem Arbeitsgang die Kanäle zur Aufnahme der Haarfollikel mit dem CHOI-Stift geöffnet und die Haarfollikel eingesetzt. Diese Methode zeichnet sich durch eine schnelle Heilung, eine geringe Krusten- und Narbenbildung sowie ein natürliches Ergebnis aus. Sie ist für das Auffüllen kleinerer Bereiche geeignet.

Bei dieser Haarimplantation können Sie auf Wunsch gänzlich auf Nadeln verzichten. Lassen Sie die lokale Betäubung im Comfort-In-System vornehmen, kommt bei der CHOI Technik keine einzige Nadel zum Einsatz. Die Direkthaartransplantation bietet Ihnen einige Vorteile und gilt als eines der modernsten Verfahren im Kampf gegen Kahlköpfigkeit.