Eine Laser-Therapie gegen Haarausfall kann durchaus effektiv sein. Es handelt sich hierbei um eine sanfte Behandlungsmethode, die Ihr Haarwachstum ankurbelt. Des Weiteren versorgt sie die Haarfollikel mit Energie und stärkt damit die Gesundheit des Kopfhaars. In diesem Beitrag erfahren Sie, wodurch sich diese Therapie auszeichnet und in welchem Fall Sie diese anwenden können. Dadurch ist es Ihnen möglich, eine gut durchdachte Wahl zu treffen.

Ist Laser-Therapie gegen Haarausfall effektiv?

Schlägst Du Dich mit einem anhaltenden Haarverlust herum, suchst Du nach einer Lösung für das Problem. Eine Antwort darauf kann die Laser-Therapie gegen Haarausfall sein. Denn hierbei stimuliert ein Soft-Laser Dein Haarwachstum. Jene Behandlung stellt eine Alternative zu operativen Eingriffen wie die Eigenhaarverpflanzung dar.

Es entstehen hierbei natürlich keine Schnitte oder wunden Stellen auf der Kopfhaut. Allerdings ist das gebündelte Licht trotzdem dazu imstande, die Haut zu durchdringen. Damit kann es die geschwächten Haarzellen stimulieren und deren Durchblutung anregen.

Vergleichen lässt sich jener Prozess am ehesten mit dem Wiederaufladen eines Akkus. Durch die Biostimulation in den tiefen Hautschichten wird der Stoffwechsel wieder in Gang gebracht. Die ruhenden Haarwurzeln werden durch den Energieschub regelrecht revitalisiert.

Mit der Laser-Therapie ist es also durchaus möglich, Dein Haarwachstum wieder anzuregen. Die Voraussetzung dafür ist, dass Du Dich rechtzeitig in Behandlung begibst.

Wann zeigt die Behandlung die beste Wirkung?

Bei Haarausfall ist es wichtig, sofort zu handeln. Darum solltest Du Dich bereits bei den ersten Anzeichen von Haarverlust in Behandlung begeben. Ein Arzt wird dich Kopfhaut und Haare ansehen, um eine Diagnose zu stellen. Wird Dein Haarausfall nicht durch eine Krankheit oder die genetische Veranlagung verursacht, kannst Du ihn mit der Laser-Therapie in den Griff kriegen.

Denn in solchen Fällen ist zumeist eine nährstoffbedingte Unterversorgung der Haarwurzeln für Dein Leiden verantwortlich. Kurz gesagt, erhalten die Haarfollikel dann zu wenige Vitamine, um gesund zu wachsen. Manchmal fallen sie Dir sogar vorzeitig aus, wodurch es auf lange Sicht zum Ausdünnen des Kopfhaars kommt.

In diesem Fall erweist sich eine Laser-Therapie gegen Haarausfall als wirksam. Mit ihr regst Du den Stoffwechsel in der Kopfhaut an. Die Haare werden dadurch wieder mit Nährstoffen angereichert und fangen erneut zu sprießen an.

Bei welchem Haarverlust ist die Behandlung effektiv?

Generell ist die Laser-Therapie bei fast jedem Haarausfall wirksam. Frauen und Männer sprechen gleichermaßen auf die Behandlung an. Besonders erfolgversprechend ist die Anwendung bei erblich bedingtem sowie bei diffusem Haarverlust.

Nicht geeignet ist die Therapie bei Haarausfall, der durch die Einnahme von Medikamenten oder einer zugrunde liegenden Erkrankung verursacht wird. Die Behandlung von kreisrundem Haarverlust ist aber mithilfe eines „Fractional Lasers“ möglich. Die Lichtstrahlen konzentrieren sich dabei auf das betroffene Gebiet.

Es ist übrigens auch möglich, die Laser-Therapie gegen Haarausfall zur Vorbeugung einzusetzen. Sie kommt zur Anwendung, um die Haarwurzeln zu stärken. Auf diese Weise entsteht der Haarverlust erst gar nicht. Ans Herz zu legen, ist Ihnen eine präventive Therapie dann, wenn Haarausfall in Ihrer Familie gehäuft auftritt. Begeben Sie sich am besten bereits in Behandlung, bevor die ersten Symptome zum Vorschein kommen.

So läuft die Behandlung ab

Vor der Laser-Therapie gegen Haarausfall findet stets eine ausführliche Beratung statt. Dabei klärt Dich der Experte über die Möglichkeiten der Behandlung auf und sagt Dir auch, wann Deine Haare wieder nachwachsen. Vor allem bei letztgenanntem Punkt musst Du Dich in Geduld üben. Es kann getrost einige Wochen dauern, bis Du wieder merklich mehr Volumen auf dem Kopf hast.

Die Laser-Therapie setzt sich aus mehreren Sitzungen zusammen. Ebendiese finden zu Beginn einmal pro Woche statt. Im Laufe der Zeit verringert sich deren Frequenz, bis sie sich bei einer Behandlung im Monat einpendelt.

Bei der Mehrzahl der Patienten sind spätestens zwei Monate nach Therapiebeginn deutliche Erfolge zu sehen. Doch bedenke, dass nicht jeder Mensch gleichermaßen auf die Behandlung anspricht. Der Effekt der Laser-Therapie lässt sich mittels Trichogramm ermitteln. So siehst Du, ob es durch jene Methode tatsächlich zu einem Nachwachsen der Haare kommt.

Welche Vorteile hat die Behandlung?

Die Laser-Therapie gegen Haarausfall gilt als gut verträglich. Sie ist damit selbst für Personen mit empfindlicher Kopfhaut geeignet. Das betreffende Areal fühlt sich nach der Behandlung warm an, schmerzt aber nicht.

Durch die Therapie gehen Sie also keinerlei Risiko ein. Des Weiteren ist die Methode bei der Mehrzahl der Betroffenen wirksam. Sie können also davon ausgehen, dass die zeitliche und finanzielle Investition nicht umsonst ist. Daneben erweist sich die Technik als durchaus erschwinglich.

Mit diesen Nachteilen müssen Sie rechnen

Leider spricht nicht jeder Patient auf die Behandlung an. Obwohl Soft-Lasersysteme einen hohen Wirkungsgrad aufweisen, sind sie nicht dazu imstande, stark beschädigte Haarwurzeln zu reparieren. Wollen Sie diesbezüglich auf Nummer sicher gehen, sollten Sie im Vorfeld eine Haaranalyse durchführen lassen.

Bei einigen Anwendern sind zudem mehrere Sitzungen notwendig, bevor erste Ergebnisse zu sehen sind. Dies kann schnell in erhöhten Kosten resultieren. Sehen Sie sich daher nach einem Anbieter mit gutem Preis-Leistungs-Verhältnis um. Vergleichen Sie getrost mehrere Institute miteinander. So stellen Sie sicher, dass sich Ihre Ausgaben in Grenzen halten.

Wenden Sie sich ausschließlich an geschultes Personal

Heute beschränkt sich die Anwendung der Laser-Therapie nicht mehr ausschließlich auf Einrichtungen mit geschulten Fachkräften. Mittlerweile lassen sich Laserkämme auch im Fachhandel erstehen. Sie können diese in den eigenen vier Wänden einsetzen. Allerdings haben Sie hierbei keinerlei Garantie, dass es sich um ein Produkt guter Qualität handelt. Die Wirksamkeit ist in diesem Fall also nicht garantiert.

Wollen Sie diesbezüglich auf Nummer sicher gehen, sollten Sie die Behandlung ausschließlich in einer anerkannten Einrichtung durchführen lassen. Verschaffen Sie sich im Vorfeld einen Überblick über den Erfahrungsschatz des Personals. Dieses sollte in Bezug auf die Arbeitsweise und die Kosten offen sein.

Fazit – kurbeln Sie den Haarwuchs an

Eine Laser-Therapie gegen Haarausfall erweist sich als sanfte Alternative zu invasiven Behandlungen wie der Haarimplantation. Sie hat keine Nebenwirkungen und wird von fast allen Patienten gut vertragen. Des Weiteren kann sie vorbeugend zum Einsatz kommen.

Doch zeigt die Therapie nicht bei jedem Betroffenen die gleiche Wirkung. Bei einigen Menschen dauert es etwas länger, bis sie auf die Behandlung ansprechen. Manchmal bleibt der Effekt ganz aus. In letztgenanntem Fall müssen Sie mitunter eine Haartransplantation in Erwägung ziehen.