Kieselerde gegen Haarausfall – Nicht jeder ist mit dicken dichten Haaren gesegnet. Manche Menschen haben sogar das Problem noch Haare zu lassen, weil sie ihnen ausfallen. Vor allem für Frauen ist dies ein heikles Thema.

Doch es gibt Abhilfen, die eines natürlichen Ursprungs entstammen. Eine gute Alternative bietet Kieselerde, die problemlos und rezeptfrei zu kaufen ist. Es gibt bisher keine Studien, die die Wirkung von Kieselerde einwandfrei belegen könnten. Fest steht aber, dass ein erhöhter Siliziumgehalt, den Wachstum der Haare positiv beeinflussen kann.

Kieselerde ist gut verträglich und hat keine schädlichen Nebenwirkungen. Sie wird in verschiedenen Formen angeboten und kann als Nahrungsergänzungsmittel verwendet werden. Als Pulver, in Tablettenform oder Gel eignet sich Kieselerde innerlich zum Einnehmen. Sie eignet sich aber auch für die äußere Anwendung zum Auftragen auf die Kopfhaut als Bestandteil von Haarmasken.

Warum hilft Kieselerde gegen Haarausfall

Weil mit wachsendem Alter oder unter länger anhaltendem Stress der im Körper befindliche Siliziumgehalt zunehmend weniger wird, entwickelt der Körper Mangelerscheinungen, die sich in Form von bspw. Haarverlust oder brüchigen Nägeln bemerkbar machen.

Neben einer ausgewogenen Ernährung wird gerne empfohlen, zusätzlich Kieselerde bei Haarausfall einzunehmen, wenn er nicht aus anderen Gründen stattfindet. Auf diese Weise wird der Siliziumhaushalt wieder aufgestockt und die Haarwurzeln werden von innen heraus gestärkt. So können wieder gesunde und kräftige Haare sprießen.

Das Spurenelement Silizium bindet Wasser und versorgt Haut sowie Haare mit Feuchtigkeit. Kieselerde kann die Haardichte erhöhen, da sie die Wachstumsphasen der Haare verlängert. Befinden sich mehr Haare in der Wachstumsphase, bedeutet das weniger Haare in der Ruhephase. Kieselerde kann auch die Kopfhaut beruhigen, wenn sie juckt und zu Entzündungen neigt.

Durch seine Eigenschaften ist Silizium ein wichtiger Baustein für Ihre Haut, für die Nägel und für den Haarwuchs. Baut sich der Siliziumgehalt in Ihrem Blut ab, kommt es zu einer Unterversorgung und deren Folgen. Silicea ist ebenso wie Zink kein Heilmittel, mit dem Sie Wunder bewirken und jede Form von Haarausfall behandeln können.

Doch viele Erfahrungswerte von Betroffenen sprechen dafür, dass Sie mit Silicea, Biotin und Zink als Nahrungsergänzung eine Wirkung bei Haarverlust erzielen. Durch die Verlängerung der Wachstumsphase Ihrer Haare können Sie dünner werdendem und ausfallendem Haarwuchs vorbeugen.

Im Endeffekt handelt es sich hierbei um die Hauptwirkung, die Sie mit siliziumreicher Kieselerde erzielen und mit der Sie für glänzendes, dichtes und gesundes Haar sorgen.

Prävention ist der beste Schutz vor Haarschwund durch Mängel

Was kann ich gegen Haarschwund tun? Sind Sie von Haarausfall betroffen, würden Sie für dessen Stopp alles tun. Doch die beste Behandlung von Haarverlust ist die Prävention. Es gibt verschiedene Möglichkeiten, wie Sie Ihr Haar schützen und es durch eine reichhaltige Vitalstoffversorgung vor der verfrühten Einkehr in die Ruhephase bewahren können.

Ernähren Sie sich gesund, verzehren Sie viel frisches Obst und Gemüse und nutzen Nahrungsergänzungsmittel, wenn die natürliche Zufuhr von Vitalstoffen nicht ausreicht. Kieselerde ist nebenwirkungsfrei und kann nicht überdosiert werden. Die Einnahme kann daher nicht schaden, dem gegenüber aber einen effektiven Nutzen erzielen und Ihr Haar ab der Wurzel stärken.

Silizium gehört zu den essenziellen Vitalstoffen, die Ihr Körper nicht selbst bilden kann. Bei einer ausgewogenen Ernährung besteht die Chance, dass Sie Ihre Siliziumspeicher ohne Zusatznahrung auffüllen. Doch wenn Ihnen der Ausgleich nicht über die Nahrung gelingt, sollten Sie nicht zögern, sich für Kieselerde als Nahrungsergänzungsmittel zu entscheiden.

Was ist Kieselerde & wo kommt sie her

Wer Kieselerde sucht, der wird im Meer fündig. Genauer gesagt lagert sie sich im Gehäuse der Kieselalge ab. Vorwiegend ist in der Kieselerde das für uns wichtige Spurenelement Silizium enthalten.

Es sorgt dafür, dass Haare und Nägel wachsen, ohne brüchig zu werden, aber auch Knochen und Knorpel sowie das Bindegewebe profitieren von dem Stoff.

Nun ist es aber so, dass der menschliche Körper selber kein Silizium produzieren kann. Deshalb ist eine regelmäßige außerkörperliche Aufnahme anhand von Ergänzungsmitteln notwendig, um unterstützend einzugreifen.

Diese Vorteile hat die Einnahme von Kieselerde bei einer regelmäßigen Einnahme

  • Haare und Nägel wachsen besser
  • Die Heilung einer Wunde dauert weniger lang
  • die Haut wird straffer und glatter
  • die Bildung von Elastin und Kollagen in der Haut steigert sich
  • die Haare werden dicker und glänzender

Welche Lebensmittel beeinflussen den Siliziumhaushalt zusätzlich positiv? Es gibt einige Lebensmittel, die auch einen Siliziumgehalt aufweisen. Besonders:

  • Kartoffeln
  • Zwiebeln
  • Gerste
  • Hafer
  • Hirse
  • allgemein Wurzelgemüse

unterstützen die Bildung des Minerals ungemein. Brennnessel und Bananen sind ebenfalls ein Lieferant. Eine ausgewogene Ernährung ist somit ein weiteres wichtiges Kriterium, um den Siliziumhaushalt gleichmäßig beizubehalten.

Wie wird Kieselerde angeboten & was kostet sie

Das Produkt ist in Apotheken und Drogerien gegebenenfalls auch in Reformhäusern erhältlich. Es wird je nach Anwendungsgebiet in verschiedenen Formen angeboten.

Sie unterliegen nicht der Verschreibungspflicht. Die Kosten schwanken. Der Kauf von einem Kieselerdeprodukt in einer Drogerie ist wie fast immer nicht so teuer, wie in einer Apotheke. Es ist durchaus möglich, schon ab zwei Euro fündig zu werden, in der Apotheke liegt der Preis im Durchschnitt bei 15 €. Doch Vorsicht ist geboten.

Denn wenngleich niedrigere Preise immer eine Verlockung sind, muss trotzdem die Qualität stimmen. Dies ist besonders bei Mitteln, die dem Körper zugeführt werden ein wichtiger Punkt, der niemals außer Acht gelassen werden sollte.

Für die Anwendung, der Kieselerde, bei Haarausfall eignet sich am besten Kapseln oder Kieselsäure Gel. Die Waren sind rezeptfrei zu haben. Eine weitere Option stellen Haarkuren dar, die mit Siliziumpulver angereichert sind.

Schüsslersalze, besonders das sogenannte Schüsslersalz Nr. 11 (Silicea) soll von der Wirkungsweise der von Kieselsäure Kapseln entsprechen.

Ansonsten ist der Gebrauch noch in der Naturheilkunde zu finden, wo es beispielsweise gegen Osteoporose und gerne auch bei Brandverletzungen oder allgemein zur rascheren Wundheilung eingesetzt wird.

Haarschwundursache entscheidet über Wirksamkeit von Kieselerde

Mineralstoffe, Vitamine und Spurenelemente können nur gegen Haarausfall helfen, wenn die Ursache dafür in einem Mangel begründet ist. Anders verhält es sich mit der Einnahme von Nahrungsergänzungsmitteln zur Vorbeugung. Ob Kieselerde in Ihrem Fall hilft, kann nur ein Dermatologe in einer umfassenden Untersuchung feststellen.

Liegt ein Mangel an Silicea oder an Biotin vor, sind Supplements immer eine gute und natürliche Lösung. Doch wenn Ihr Haar aufgrund einer Erkrankung ausfällt, müssen Sie sich in erster Linie der Ursachenbehandlung widmen. Es gibt viele Krankheiten und äußere Einflüsse, die den Haarwuchs beeinträchtigen und die zu diffusem oder kreisrundem Haarschwund führen.

Bei Haarausfall in größerer Menge, ohne ersichtlichen Grund oder mit Begleiterscheinungen wie Juckreiz und Kopfhautrötungen ist es wichtig, umgehend einen Hautarzt zu konsultieren und die Ursache diagnostizieren zu lassen.

Wie wird die Siliziem angewendet und wie oft?

Kieselsäure gibt es in vielfältiger Art und Weise zu kaufen. Es ist zudem rezeptfrei erhältlich. Die Anwendung ist in der Regel einfach und schnell vollzogen. Wie Silizium angewendet wird und wie oft es angewendet werden sollte, hängt davon ab, in welcher Form es verfügbar ist.

Silizium als Nahrungsergänzungsmittel muss täglich angewendet werden, damit es seine Wirkung entfaltet. Die äußere Anwendung als Haarmaske sollte mindestens dreimal wöchentlich erfolgen. In jedem Fall sollte Silizium über einen Zeitraum von mehreren Monaten angewendet werden.

In den meisten Fällen wird die innere Anwendung bevorzugt. Hier haben Sie die Möglichkeit, sich zwischen Tabletten und Gel, sowie zwischen einem Monopräparat und einem Kombipräparat mit Biotin und Zink zu entscheiden. Halten Sie sich bei der Einnahme strikt an die Anweisungen des Herstellers.

Eine Mehreinnahme hilft nicht etwa besser, sondern sie sorgt dafür, dass ein Großteil des wertvollen Minerals unverarbeitet abgebaut wird. Die äußerliche Anwendung kann nebenbei erfolgen, wird im Regelfall aber solitär nicht dazu führen, dass sich ihre Siliziumspeicher füllen und dass der Haarausfall endet.

Ob sich ein Kombipräparat oder pure Kieselerde empfiehlt, hängt von Ihrem Vitalstoffhaushalt ab. Ein Arzt kann in Ihrem Blutbild feststellen, welche Vitamine, Mineralstoffe und Spurenelemente fehlen oder ob Ihr Haarausfall einen anderen Grund hat.

Kieselsäure Gel

Das Kieselsäure Gel zählt zu den wirkungsvollsten Produkten des Kieselerdesortiments. Es wird entweder oral eingenommen oder über die Haut. Die Dauer der Einnahme sollte über einen Zeitraum von etwa 2 – 3 Monaten ziehen.

Dafür ist täglich einmal ein Meßlöffel mit Wasser zu verdünnen und einzunehmen. Am besten ist es dies zwischen den Mahlzeiten zu tun.

Die orale Anwendung hilft besonders bei Haarausfall, Magen-Darm-Problemen, brüchigen Nägeln und Verstopfung. Für die Einnahme nimmt man einen Messlöffel in Verbindung mit einer ausreichenden Menge an Wasser. Täglich eine Applikation genügt hier.

Mit der äußeren Anwendung werden in erster Linie Hautprobleme wie Herpes, Akne, Allergien, Wunden etc. bekämpft. Dafür wird eine dünne Schicht auf die betreffenden Hautstellen aufgetragen und nach der Anwendung wieder abgewaschen. Die auf der Haut befindlichen Bakterien werden auf diese Weise erfolgreich entfernt.

Kieselerde in Tablettenform

Kieselerde Kapseln werden oral verabreicht. Hier empfiehlt es sich dreimal täglich eine Kapsel mit genügend Wasser zu schlucken. Kieselerde-Tabletten sind von verschiedenen Anbietern in Drogerien, Apotheken und Onlineshops erhältlich.

Die Dosierung sollte nach Packungsanleitung erfolgen. Zusätzlich zu Kieselerde enthalten die Tabletten häufig Biotin, das ebenfalls wichtig für Haut und Haare ist. Die Tabletten sind mit unterschiedlicher Wirkstoffkombination erhältlich. Sie wirken nicht nur positiv auf die Haare, sondern auch auf Haut und Nägel.

Lösen Sie die Kapseln nicht auf, sondern versuchen Sie, die Tabletten im Ganzen zu schlucken. Nur so können sich die Inhaltsstoffe im Magen auflösen und ihre Wirkung voll entfalten. Sollten Sie Probleme mit der Einnahme von Kapseln oder Tabletten haben, gibt es Kieselerde und Silizium-Kombi-Produkte mit Biotin und Zink auch in Pulverform oder als Gel.

Achten Sie auf die Dosierung und halten sich strikt an die Angaben, die auf der Verpackung oder im Beipackzettel des Nahrungsergänzungsmittels vermerkt sind. Wie bereits angesprochen, führt eine höhere Dosierung nicht zu einer schnelleren oder besseren Wirkung. Am besten kaufen Sie Kieselerde von einem namenhaften Hersteller, der Ihnen Qualität garantiert und so eine Grundlage für den Nutzen der Einnahme schafft.

Kieselerdepulver

Kieselerdepulver hat den Vorteil, dass es einfach ins Essen gemischt werden kann. Auch die Auflösung in Flüssigkeiten funktioniert problemlos.

Es ist aus reiner Kieselerde gewonnen. Die Dosis sollte auf drei Teelöffel verteilt sein.

Kieselerde bei Haarverlust als Haarkur, so gehts:

  • Haare ganz normal waschen
  • nach dem Waschen wird das Kieselerde-Gel gleichmäßig im Haar einmassiert
  • Je nach Bedarf wird der Vorgang zweimal wiederholt
  • Das Haar muss nun gründlich ausgespült werden
  • Sind die Haare brüchig, so ist eine Trocknung an der Luft dem Föhn vorzuziehen

Um die Wirkung von Kieselerde auf die Haare zu unterstützen, kann eine Maske aus Kieselerdepulver bereitet werden. Für eine Haarmaske wird das Pulver in Quark eingerührt.

Etwas Honig oder Olivenöl unterstützen die Wirkung. Diese Haarmaske wird auf den Kopf aufgetragen und sollte mindestens eine halbe Stunde einwirken. Sie wird dann ausgewaschen.

Einnahme & Nebenwirkungen

Bisher wurden keinerlei Nebenwirkungen bei der Einnahme festgestellt. Selbst eine Überdosierung scheint ungefährlich zu sein. Allerdings sollte die Einnahme nicht über Jahre hinweg oder zu oft am Tag erfolgen, da es sein könnte, dass sie eine Bildung von Nierensteinen begünstigen würde.

Der Konsum von Kieselerde scheint also nicht schädigend zu sein. Im Gegenteil er trägt zur Verbesserung des Wohlbefindens maßgeblich bei. Ein Sprichwort sagt doch “Schönheit kommt von innen”. Was also spricht dagegen das Innere auf eine natürliche Weise dabei zu unterstützen, die Schönheit nach außen zu tragen?!

Es ist immer wichtig, qualitativ hochwertige Produkte zu kaufen. So ist gewährleistet, dass sie keine schädlichen Nebenwirkungen haben. In billigen Produkten wurden mitunter bedenkliche Mengen an Blei nachgewiesen, die für die Gesundheit schädlich sind. Hochwertige Produkte aus der Apotheke enthalten kein Blei und können bedenkenlos angewendet werden.

Sehen Sie zugunsten Ihrer Gesundheit von Angeboten aus Billiglohnländern ab. Es gibt viele renommierte Hersteller, die Nahrungsergänzung mit Silizium produzieren und die den strengen Regularien der EU unterliegen. Sollten Sie unter Nierensteinen oder einer Niereninsuffizienz leiden, sprechen Sie die Supplementierung mit Silizium mit Ihrem behandelnden Arzt ab.

Bei einer normalen, den Angaben entsprechenden Dosierung sollte nichts gegen die Einnahme sprechen. Da Kieselerde in Überdosierung allerdings zur Bildung von Nierensteinen führen kann, sind Nierenpatienten besser beraten, wenn sie das Gespräch mit ihrem Arzt suchen und auf diesem Weg eine Verschlimmerung der Erkrankung vermeiden.

Alternativ kann eine äußerliche Behandlung mit Kieselerde als Haarkur und Haarmaske in Frage kommen. Dürfen Sie Silizium aufgrund einer Erkrankung nicht einnehmen, kann sich diese Behandlungsform lohnen und zum gewünschten Ergebnis führen.

Fazit

Kieselerde enthält Silizium und ist wichtig für Haut und Haare. Sie fördert das Haarwachstum, verbessert die Haarstruktur und kann einem Haarausfall entgegenwirken. Produkte mit Kieselerde sind als Pulver, Kapseln, Tabletten oder Gel erhältlich. Sie können innerlich angewendet werden.

Pulver oder Gel lässt sich einfach ins Essen einrühren. Auch eine äußere Anwendung von Pulver oder Gel für eine Haarkur oder Haarmaske ist möglich. Um die Haarstruktur zu verbessern oder einem Haarverlust entgegenzuwirken, muss die Anwendung über einen längeren Zeitraum regelmäßig erfolgen. Beim Kauf von qualitativ hochwertigen Produkten ist nicht mit Nebenwirkungen zu rechnen, doch sollte die Einnahme nicht über Jahre hinweg erfolgen.

Silicea ist kein Wundermittel, aber es ist ein Heilmittel, das Ihren Siliziumspeicher auffüllt und für ein gesundes Hautbild, feste Nägel und schönes glänzendes Haar sorgt. Kieselerde ist reich an Silizium und daher eine ideale Nahrungsergänzung, mit der Sie Mängeln vorbeugen oder bei nachweislichen Mangelerscheinungen behandeln können. Eine hohe Konzentration an Silizium haben vor allem Kapseln und Tabletten. Doch nicht jeder Mensch kann diese gleichermaßen gut schlucken.

Alternativ können Sie zwischen Gel und Pulver wählen, das Sie aufgrund seiner Geschmacksneutralität ins Essen oder in ein Getränk rühren können. Um den gewünschten Effekt zu erzielen und den Mangel auszugleichen, sollten Sie sich auf eine längerfristige Supplementierung einstellen.

Wenn Sie Kieselerde zu früh absetzen, könnte der Haarausfall von Neuem beginnen und stärker als beim ersten Mal ausfallen. Ein Ernährungsberater oder Ihr Arzt helfen Ihnen dabei, das richtige Präparat in der optimalen Dosierung zu wählen und auf diesem Weg präventiv oder Mangelerscheinungen ausgleichend zu behandeln.

Weitere Informationen :