Regaine Erfahrungen – Für die Frau & für den Mann

Regaine Erfahrungen – Für das Selbstbewusstsein kann es sehr belastend sein, wenn starker Haarausfall vorliegt.

Dies betrifft sowohl Männer, als auch Frauen auf der ganzen Welt. Sehr oft ist der Haarausfall anlagenbedingt. Was in so einem Fall tatsächlich helfen kann, ist ein gutes Haarwasser gegen Haarausfall.

Ist der Haarausfall tatsächlich erblich bedingt, kann gegen diesem entgegengewirkt werden. Immerhin gibt es mehrere Formen des Haarausfalls.

Leider sind nur wenige wirklich gute Möglichkeiten gegeben, wenn es darum geht, ein wirksames verkäufliches Haarwasser aus der Drogerie zu verwenden.

Dafür müssen entsprechend wirksame Inhaltsstoffe enthalten sein. Der Stoff namens Minoxidil ist ausschlaggebend dafür, dass ein Haarwasser gegen Haarausfall wirklich helfen kann. So wird dem Fortschreiten des Haarverlustes entgegengewirkt, denn dieses Antihypertensiva wirkt wahre Wunder und wurde ursprünglich gegen Hypertonie eingesetzt.

Haarausfall – Ein weltweites Thema

Bei Frauen beginnt der erblich bedingten Haarausfall zwischen dem 40. und 50. Lebensjahr. Normalerweise steigert sich der Haarausfall stetig und schreitet in den meisten Fällen immer weiter fort.

Regaine Erfahrungen
Es sind Männer & Frauen vom Haarausfall betroffen

Der Haarausfall bei Frauen beginnt in vielen Fällen direkt am Scheitel und wird mit der Zeit immer besser sichtbar, denn es kommt dort zu lichten Stellen. Bisher war es nicht möglich, diesen Haarausfall bei Frauen mit Medikamenten zu beheben.

Regaine Frauen hat den Durchbruch jetzt geschafft.

Die Haarwurzel

Wenn es zu Haarausfall kommt, liegt dies meistens an der Haarwurzel, wenn sich diese zurückbildet. In der Folge kommen keine Nährstoffe mehr in das Haar.

Genau hier setzt der Wirkstoff Regaine Frauen an. Ursprünglich wurde Regaine für einen stärkeren Blutdruck angewendet. Dabei wurde festgestellt, dass sich auch der Haarwuchs bei der Anwendung wieder stabilisiert hat, bzw. sogar gefördert wurde.

Durch die Anwendung werden die Zellen an der Kopfhaut wieder besser durchblutet. Das zeigen zahlreiche Erfahrungen sowie Bilder von vorher nachher. Regaine wird ausschließlich äußerlich angewendet.

Frauen und Männer leiden unter Haarausfall

Obwohl es bei Frauen seltener zum Haarausfall kommt, als bei Männern, ist der Haarverlust trotzdem schlimm. Frauen setzen ihre Haare mit Weiblichkeit und Schönheit gleich. Meistens geht der weibliche Haarausfall oft mit der Menopause einher.

In dieser Phase des Lebens einer Frau kommt es zu massiven Umstellungen der Hormone. Diese natürliche Umstellung der Hormone sorgt bei der Frau dafür, dass sie keine Kinder mehr bekommen kann. Hauptsächlich ist das weibliche Hormon Östrogen dafür verantwortlich.

Die feinen Gefäße der Kopfhaut verändern sich ebenfalls durch den anderen Hormonspiegel. Die Wurzeln der Haare bilden sich zurück, deshalb fallen diese aus.

Ein weltweit anerkanntes Wundermittel

Regaine ist ganz besonders in den letzten Monaten in aller Munde, da es als Wundermittel für Haarwuchs immer wieder in den Medien erwähnt wird. Erfahrungen von Frauen zeigen weltweit beste Ergebnisse. Das Haarmittel Regaine eignet sich sowohl für Frauen, als auch für Männer.

Regaine gibt es in folgenden Ausführungen:

  • Schaum
  • Lösung

Die Herstellerfirma von Regaine ist Johnson & Johnson. Dieser Hersteller ist ganz besonders in Hinsicht auf Frauenhygieneprodukte bekannt und führt zahlreiche Marken. Mittlerweile haben viele Leute beste Erfahrungen mit dem Produkt Regaine gemacht.

Das Haarwuchsmittel Regaine für Frauen ist sowohl bei großen Internethändlern, wie zum Beispiel bei Amazon, als auch in diversen Drogerien oder Apotheken erhältlich. Regaine Frauen ist in einer lila färbenden Box verpackt.

Es gibt unterschiedliche Größen:

  • 60 ml
  • 120 ml
  • 180 ml

Die meisten Frauen entscheiden sich für die flüssige Lösung. In beiden Varianten ist der Wirkstoff namens Minoxidil erhalten. Dieser ganz besondere Stoff kann gegen den Haarausfall, der zum Beispiel auch anlagebedingt ist, sprich erblich, helfen. Bei richtiger Anwendung wird das Haarwachstum angeregt.

Bessere Versorgung mit Nährstoffen

Die Regaine Lösung für Frauen schafft es, die Haarfollikel mit den nötigen Nährstoffen zu versorgen. Dadurch werden die Haare von Grund auf besser für ein Wachstum durchblutet. Die Folge ist, dass die Haarwurzeln gestärkt werden, so dass ein erneutes Wachstum eintreten kann.

Die Regaine Lösung sollte möglichst täglich angewendet werden. Die Anwendung erfolgt jeweils einmal am Morgen und einmal am Abend, sprich zweimal täglich. Täglich sollte die Menge von 2 ml Regaine nicht überschritten werden. Diese Empfehlung vom Hersteller ist unabhängig davon, wie groß die betroffene Stelle ist.

In der Regaine Verpackung werden ein Pump Spray Applikator, ein Applikator mit einer verlängerten Spitze, sowie eine Tropf-Pipette für die Dosierung mitgeliefert. Bei Bedarf können auch großflächige Stellen behandelt werden. Handelt es sich hingegen um kleinere Hautstellen, so kann die verlängerte Spitze Anwendung finden. Die Pipette wird nur dann verwendet, wenn die Stellen sehr klein sind.

Anwendung

Bei der Anwendung ist es wichtig, dass sowohl die Hände, als auch die Kopfhaut komplett trocken sein müssen. Es gilt unbedingt den Kontakt mit Schleimhäuten zu vermeiden. Damit es zu keinerlei Reizungen kommt, müssen die Hände gründlich gewaschen werden, nachdem die Anwendung erfolgt ist. Mit der Lösung werden die Hautstellen und die Haare angefeuchtet. In der Folge sollte alles vier Stunden lang wirken.

Zeitraum für die Behandlung

Was den Zeitraum für die Behandlung von Haarausfall mithilfe von Regaine betrifft, so werden drei Monate empfohlen. Erst dann können sich erste Erfolge abzeichnen. Wenn die Erfolgseffekte ausbleiben und selbst nach acht Monaten noch nicht sichtbar sind, sollte die Behandlung eingestellt werden.

Schnell erzielte Ergebnisse

Zu Beginn der Behandlung kann es sein, dass die Haare vermehrt ausfallen. Das bedeutet, dass die Regaine Frauenlösung Wirksamkeit zeigt. In dieser Phase fallen nämlich die alten Haare aus, gleichzeitig wird der Haarwuchs neu angekurbelt und angeregt.

Im folgenden Fällen sollte Regaine nicht verwendet werden:

  • Bei starker Empfindlichkeit des Inhaltsstoffes Minoxidil
  • vermehrt auftretender Haarausfall
  • bei der Anwendung von ähnlichen Mitteln
  • bei Problemen mit dem Herzkreislaufsystem
  • während der Stillzeit und in der Schwangerschaft
  • bei Bluthochdruck
  • Kinder unter 18 Jahren sollten Regaine nicht verwenden

Der Regaine Frauenschaum

Regaine Erfahrungen Frau
Für Frauen sind Haare ein Zeichen der Weiblichkeit

Ganz ähnlich wie bei der Lösung, beinhaltet auch der Regaine Frauenschaum den Wirkstoff Minoxidil. Dieser Wirkstoff soll dafür sorgen, dass der weibliche Haarausfall gestoppt wird, gleichzeitig sollte das neue Haarwachstum angeregt werden.

Der Regaine Schaum wird in einer kleinen Verpackung in den Farben blau und lila geliefert, bzw. verkauft. In der Packung befinden sich zwei Behältnisse mit jeweils 60 g Pumpschaum.

Anwendung

Im Gegensatz zur Lösung sollte der Schaum nur einmal am Tag angewendet werden. Damit die empfohlene Menge bei der Anwendung nicht überschritten wird, sollte der Schaum vorher in der Schutzkappe abgemessen werden.

Das Volumen sollte beim Regaine Schaum nur die Hälfte der Schutzkappe ausfüllen. Die Verwendung und die Menge hängen nicht von der Größe der kahlen Stelle am Kopf ab. Es ist wichtig, den Schaum nur auf den Stellen aufzutragen, die zu behandeln sind.

Die Behandlungsdauer mit dem Regaine Frauen Schaum beträgt mindestens drei Monate. Danach sollten Fortschritte sichtlich sein. Kommt es zu keinerlei neuem Haarwuchs sollte der Regaine Schaum nach sechs Monaten abgesetzt werden.

Der Behälter wird geöffnet, indem die Pfeile auf der Dose platziert werden und die Schutzkappe folglich abgezogen werden kann. Der Sprühkopf sollte für die Anwendung senkrecht nach unten gehalten werden. Sobald der Sprühkopf betätigt wird, kann die gewünschte Menge an Schaum entweder in eine Schale, bzw. Untertasse oder direkt auf die Hand gesprüht werden. In den meisten Fällen kann es vorkommen, dass der Schaum sehr schnell zu schmelzen beginnt, sobald ein Kontakt mit warmer Haut besteht.

Es ist daher sinnvoll, warme Hände vorher mit kaltem Wasser abzuspülen. Die Hände müssen vor der Anwendung abgetrocknet werden. Besonders wichtig ist es, wenn die Haare sehr lang sind, das mehrere Scheitel gemacht werden, damit der Schaum direkt auf die Kopfhaut aufgetragen werden kann.

Praktische Tipps

Umso sinnvoller ist es, den Schaum vorher entweder in die Untertasse, bzw. in eine flache Schale oder in eine glatte Schale zu geben. Nun werden die ausgedünnten Bereiche auf der Kopfhaut in Scheitel gelegt, damit der Schaum die Kopfhaut gut berührt und dort verteilt werden kann.

Mit den Fingerspitzen werden ausreichende Mengen des Schaums direkt auf die betroffenen Stellen der Kopfhaut einmassiert. Am besten wird am Hinterkopf begonnen und am Vorderkopf beendet. Damit der gesamte Schaum verbraucht werden kann, sollte dieser Vorgang ca. zweimal wiederholt werden. Nach dem Auftragen von Regaine Schaum sollten die Hände gereinigt und gewaschen werden. Der Schaum kann übrigens direkt auf ungewaschenes Haar aufgetragen werden. Nach der Anwendung mit Regaine Schaum werden die Haare wie gewohnt frisiert. Der Schaum sollte nicht abgewaschen werden.

Daher macht es Sinn, die Kopfhaut für die folgenden 4 Stunden nicht zu befeuchten. Damit die Wirkung von Regaine aufrechterhalten wird, sollte die tägliche einmalige Anwendung dauerhaft fortgesetzt werden.

Der Regaine Schaum für Frauen ist nicht empfehlenswert bei:

  • Einnahme von Medikamenten gegen Bluthochdruck
  • Bluthochdruck
  • Erkrankungen des Herz-Kreislaufsystems
  • Herzrhythmusstörungen
  • empfindlichen Reaktionen gegen die Inhaltsstoffe

Mögliche Nebenwirkungen

Auch Regaine ist ein Arzneimittel und kann bei Frauen Nebenwirkungen hervorrufen. Diese können sehr unterschiedlich sein und sollten unbedingt ernst genommen werden.

Zu den häufigsten Nebenwirkungen von Regaine gehören:

  • Bluthochdruck
  • Hautausschlag, Juckreiz
  • gereizte Kopfhaut

Wann hilft Regaine?

Das typische Anwendungsgebiet für Regaine ist eine Kopfhaarverdünnung im oberen Kopfbereich bei Frauen und Männern. Diese ist in den meisten Fällen anlagenbedingt, bzw. erblich. Minoxidil hat sich im Übrigen als Mittel gegen Haarausfall sowohl bei Männern, als auch bei Frauen mittlerweile stark bewiesen.

Regaine für Männer

Das Thema Haarausfall ist nicht nur weit verbreitet, sondern es leiden auch viele Männer darunter. Das bedeutet, dass sowohl Frauen, als auch Männer über immensen Haarverlust klagen. Daher ist der Haarausfall kein typisches Männerleiden.

Der erblich bedingte Haarausfall gehört zu den bekanntesten Varianten. Dieser ist besonders weit verbreitet. Fast 80 % aller Männer weltweit leiden unter erblich bedingten Haarausfall. Dunkelziffern sind natürlich nicht bekannt. Der Haarausfall beim Mann beginnt normalerweise mit den bekannten Geheimratsecken und führt bis hin zur Glatze.

Positives Feedback – Regaine Erfahrungen

Heutzutage gibt es unterschiedliche Möglichkeiten, um das Haarwachstum wieder anzuregen. Regaine Männer ist laut zahlreichen Regaine Erfahrungen ein besonders effizientes Mittel gegen erblichen Haarausfall. Dieses Mittel ist ganz besonders auf das Bedürfnis des Mannes abgestimmt. Weil der Inhaltsstoff direkt an der Wurzel wirkt, kann ein weiterer Haarausfall verhindert werden. Ein weiterer neuer und kräftiger Haarwuchs wird gefördert.

Männer können Regaine Männer anwenden, nachdem sie den Haarausfall festgestellt und erkannt haben. Über die Jahre verlieren die meisten Männer ihre Haare. Es ist normal, dass ein Mensch täglich eine Menge Haare verliert, aber es ist nicht sofort vom Haarausfall zu sprechen.

Haarausfall liegt nur dann vor, wenn am Tag mehr als 100 Haare verloren gehen. Im Normalfall ist der Haarausfall erblich. In den seltensten Fällen ist er auf Erkrankungen zurückzuführen, die meistens sehr schwerwiegend sein können. Anderweitig können psychische Probleme oder falsche Ernährung der Grund für Haarausfall sein.

Bei Männern fallen die Haare relativ früh, nämlich schon ab dem 20. Lebensjahr aus. Der Haarausfall beginnt meistens in der Region des Scheitels und an den Schläfen. Es kommt zu den so genannten Geheimratsecken.

Je älter der Mann wird, umso deutlicher ist der Haarausfall zu vernehmen. Das Kopfhaar wird immer lichter. Auch am Hinterkopf werden die Haare weniger und es kommt immer zu haarfreien Zonen. Die Glatzenbildung ist die Folge. Am Schluss kommt es zu einer Hufeisenform, bzw. einem Haarkranz.

Das Hormon Testosteron

Der Grund für den männlichen Haarausfall ist eine gewisse Überempfindlichkeit. Zudem bildet der Mann im späteren Alter weniger Testosteron. Daher werden unnötige Funktionen des Körpers eingestellt, wie zum Beispiel auch das Haarwachstum. Infolgedessen beginnt die Glatzenbildung.

Nie wieder Glatze

Männer müssen sich heutzutage nicht mehr mit Haarausfall abfinden, denn es gibt zahlreiche Präparate, die dagegen wirken, wie zum Beispiel Regaine Männer. So kann der Haarausfall endlich sinnvoll bekämpft werden. Regaine Männer wurde extra für den Mann entwickelt und stoppt den erblichen Haarausfall. Neue Haare können ungehindert und gesund nachwachsen.

Sichtbare Ergebnisse können bereits zwölf Wochen nach der Anwendung mit Regaine Männer vernommen werden. Die Haare und die Haarwurzeln werden wieder gut mit Nährstoffen versorgt und es kommt zu einer besseren Blutversorgung. Durch das Mittel erweitern sich die Blutgefäße und noch vorhandene Haare werden gekräftigt.

Kein Risiko mit Regaine

Regaine Erfahrungen haben gezeigt, dass mehr als 90 % der Anwender von Regaine positive Erfolge verzeichnen können. Vor der Anwendung sollten die Haare gewaschen und getrocknet werden. Im Übrigen kommt es beim Mann zu keinerlei nennenswerten Nebenwirkungen durch die Anwendung von Regaine.

Regaine Männer ist in Apotheken erhältlich und leicht verträglich. Nur in seltenen Fällen kommt es zu Hautreizungen. Eventuell ist die Haut nach der Anwendung mit Regaine ein bisschen trocken. Auch Regaine Männer gibt es entweder als Spray oder als Schaum, bzw. als Lösung.

Unterschiede

Grundsätzlich ist Regaine für Frauen und Männer gleich aufgebaut, denn sämtliche Sorten enthalten denselben Wirkstoff. Trotzdem hat der Hersteller zwei geschlechtsspezifische Varianten auf den Markt gebracht. Bei einem Mann setzt der Haarverlust häufiger und früher ein, als bei einer Frau.

Zudem hat ein Mann einen massiveren Körperbau und wiegt meistens auch mehr. Deshalb ist im Regaine Männer 5 % Minoxidil enthalten, bei Frauen sind es nur 2 %. Auf keinen Fall sollte eine Frau auf die Idee kommen, Regaine für Männer zu verwenden, denn dadurch werden mit Sicherheit keine schnelleren Ergebnisse erzielt. Immerhin benötigt der Kreislauf der Haare eine gewisse Zeit, um sich umzustellen.

Was hilft wirklich gegen Haarausfall?

Regaine Erfahrungen Mann
80% der Männer sind von Haarausfall betroffen

Eine Glatze, schütteres Haar oder Geheimratsecken sind für sehr viele Leute ein großes alltägliches Problem, dafür schämen sich nämlich die meisten. Übrigens: vorhandenes aber angegriffenes Haar kann sehr gut mit Koffeinshampoos wie Alpecin aufgebaut werden.

Nicht nur 80 % der Männer, sondern auch jede fünfte Frau leiden unter dem immer lichter werdenden Haar. Bis die richtige Therapie gegen Haarausfall gefunden wird, dauert es oft lange.

Ausschlaggebend für die richtige Buchhandlung ist als erstes die Diagnose, denn es gibt unterschiedliche Formen von Haarausfall. In den meisten Fällen sind es erbliche Faktoren, die eine Rolle spielen.

Manchmal sind aber auch andere Ursachen der Grund für Haarausfall:

  • Hormonelle Störungen
  • Stress
  • Operationen
  • Infekte
  • Nebenwirkungen von Medikamenten
  • geschwächtes Immunsystem

Haarausfall Medikamente

Auf dem Markt gibt es sehr viele Präparate, die als so genannte Haarausfall Medikamente angepriesen werden und Abhilfe verschaffen sollten. Sehr viele Mittel, die auf dem Markt rezeptfrei und frei verkäuflich sind, versprechen Hilfe. Es stellt sich allerdings die Frage, was eine solche Investition wirklich bringt, denn immerhin spielen die enthaltenen Wirkstoffe eine maßgebliche Rolle. Nur wenige Medikamente helfen wirklich gegen den Kahlschlag auf dem Kopf.

Kaum zu glauben, dass viele Hersteller spezielle Mittel für den Haarwuchs anpreisen, bei welchen die Wirkungsweise nicht einmal genau bekannt ist. Ausschlaggebend ist, dass das Problem im wahrsten Sinne des Wortes an der Haarwurzel angepackt wird, denn diese muss besser durchblutet werden. Es gilt deshalb, die Neubildung von sämtlichen Blutgefäßen zu fördern. Das können nur wenige Haarausfall Medikamente.

Hairoxol

Auf dem Markt gibt es ein neues Mittel namens Hairoxol, welches sofortige Hilfe bei Haarausfall anpreist.

Die Kapseln versprechen bereits eine positive Wirkung nach mehreren Wochen. Der Haarausfall wird bereits wenige Tage nach der Einnahme gebremst. Wird das Wundermittel gegen Haarausfall regelmäßig eingenommen, sprießen neue Haare bereits nach ca. drei Wochen wieder.

Das Haar wirkt optisch gesünder und die kahlen Stellen am Kopf schließen sich. Eine Kombination aus Vitaminen, Aminosäuren und Mineralstoffen wirken gemeinsam gegen das Problem. So ist das Haarwachstum nicht mehr gestört, sondern die Haarwurzel wird mit sämtlichen benötigten Nährstoffen versorgt.

Fazit: Regaine Erfahrungen

Viele Testberichte und Regaine Erfahrungen haben mittlerweile gezeigt, dass Regaine als Haarwuchsmittel durchaus positive Wirkungen erzielen kann. Bemängelt wird lediglich in manchen Fällen, dass die Regaine Lösung für Frauen als Haarwuchsmittel zweimal am Tag aufgetragen werden muss und das etwas zeitaufwändig sein kann.

Die Nebenwirkungen treten laut Regaine Erfahrungen nur sehr selten auf und der Großteil der Anwender ist höchst zufrieden mit dem Ergebnis. Die Anwendungstechnik ist sehr simpel und der neue Haarwuchs kann relativ schnell für Freude sorgen. Die Wirkungsweise von Regaine ist bestätigt, daher ist der Kauf empfehlenswert.

4.4 / 5