Volles und gesundes Haar steht für Vitalität und Schönheit. Berühmte Persönlichkeiten stehen in der Öffentlichkeit und sind einem enormen Druck durch die Medien und die Gesellschaft ausgesetzt. Von den Vorbildern wird erwartet, dass sie stets perfekt gestylt sind.

Doch es gibt auch Prominente mit Haarausfall. Hierbei sind sowohl Frauen als auch Männer von dem dünner werdenden Haar betroffen. Einige Promis versuchen mit mehr oder weniger erfolgreichen Tricks, ihren Haarschwund zu verbergen während andere offen dazu stehen.

Auch Prominente haben mit Haarausfall zu kämpfen

Prominente stehen ständig in der Öffentlichkeit und sind daher einem hohen Druck ausgesetzt, immer perfekt auszusehen. Doch auch sie haben teilweise mit dem Verlust der Haare zu kämpfen. Die Ursachen für Haarausfall können sehr unterschiedlich sein. Insbesondere prominente Frauen haben häufig mit Haarschwund durch psychischen Stress oder mechanische Überbeanspruchung zu kämpfen. Viele berühmte Männer hingegen sind von erblich bedingtem Haarverlust betroffen.

Prominente mit Haarverlust: mechanische Ursachen

Die erfolgreiche britische Schauspielerin Keira Knighltey, die unter anderem in Filmen der Fluch der Karibik-Reihe zu sehen war, hatte lange Zeit mit Haarverlust zu kämpfen. Durch die verschiedenen Rollen, in die sie in den Filmen schlüpfen musste, färbte sie sich über viele Jahre hinweg sehr häufig die Haare. Daraufhin fielen ihr die Haare zum Teil büschelweise aus.

Der Verlust der Haare ist bei Knightley auf eine mechanische Überbeanspruchung der Haarfollikel zurückzuführen. Die chemischen Inhaltsstoffe, die häufig in den Colorationen enthalten sind, können die Durchblutung der Kopfhaut verschlechtern. Durch eine mögliche Schuppenbildung gelangen zudem wichtige Nährstoffe nicht mehr zu den Haarwurzeln.

Die Wurzeln sind daher nicht ausreichend mit Sauerstoff und Nährstoffen versorgt, um gesund wachsen zu können. Die britische Schauspielerin litt so stark unter dem Haarschwund, dass sie lange nur noch Perücken trug. Mittlerweile haben sich ihre Haare erholt und wachsen kräftig. Ein weiteres Beispiel für Prominente mit Haarausfall ist Naomi Campbell.

Auch bei dem britischen Supermodel führten mechanische Belastungen zum Verlust der Haare. Jahrelang trug sie Extension, bis sich immer mehr Kahlstellen auf ihrer Kopfhaut zeigten. Um mechanischen Haarverlust zu vermeiden, sollte auf eine Überbeanspruchung der Haare und Kopfhaut verzichtet werden.

Haarschwund der durch psychische Belastung und Stress ausgelöst wird

Die menschliche Psyche kann sich enorm auf das Wachstum der Haare auswirken. So können starke psychische Belastungen und häufiger Stress ebenfalls dazu führen, dass das Haarwachstum geschädigt wird. Von dieser Form des Haarverlusts war auch das US-amerikanische Model Tyra Banks betroffen.

Das hetzen von einem Termin zum nächsten und der Druck immer perfekt auszusehen haben Banks enorm zugesetzt. Erst als die Haare zunehmend ausfielen, gönnte sich das Model eine Auszeit. Auch bei der kanadischen Schauspielerin Neve Campbell hat der Haarverlust eine psychische Ursache.

Ihre Scheidung belastete sie so sehr, dass die Haare nach und nach ausfielen. Wenn der Haarausfall durch psychische Ursachen und Stress ausgelöst wird, gilt es in erster Linie diesen zu reduzieren beziehungsweise zu beseitigen.

Prominente mit Haarausfall: Androgenetische Alopezie

Insbesondere Männer haben sehr häufig mit erblich bedingtem Haarverlust zu kämpfen. Insgesamt sind rund 80 Prozent aller Männer auf der ganzen Welt betroffen. Hierzu zählen natürlich auch Männer, die in der Öffentlichkeit stehen. Ein Beispiel ist Jürgen Klopp. Der Fußballtrainer gab bereits zu, seine Geheimratsecken durch eine Eigenhaarverpflanzung beseitigt zu haben.

Bei der androgenetischen Alopezie beginnt der Verlust der Haare typischerweise im Stirn- und Schläfenbereich, wodurch sich die bekannten Geheimratsecken bilden. Im weiteren Verlauf bildet sich eine Oberkopfglatze. Dies ist auch bei dem Fußballstar Arjen Robben seit vielen Jahren zu beobachten. Bei ihm begann der Haarverlust bereits in als Jugendlicher.

Im Gegensatz zu Jürgen Klopp hat Robben sich keiner Haarverpflanzung unterzogen und steht seit jeher zu seinem zunehmend lichter werdenden Haar. Auch der ehemalige James Bond Darsteller Sean Connery hatte bereits früh mit erblich bedingtem Haarverlust zu kämpfen. Bereits in den 1960er Jahren griff er daher zu einem Toupet.

Mittlerweile hat er sich von diesem jedoch verabschiedet und steht zu seiner Glatze. Im Jahr 1989 wurde er vom US-Magazine People sogar zum „Sexiest Man Alive“ gewählt. Ein royales Beispiel für Prominente mit Haarverlust ist Prinz William, bei dem bereits mit 30 ein sehr hoher Haaransatz zu erkennen war.

Die sich bildende Oberkopfglatze ist schon seit langer Zeit zu erkennen. Der künftige Thronfolger steht zu seinem ausfallenden Haar und hat sich keiner Haarverpflanzung oder ähnlichem unterzogen.

So gehen Prominente mit Haarverlust um

Genaue wie alle anderen Menschen, haben auch viele Prominente mit Haarverlust zu kämpfen. Einige von ihnen greifen daraufhin zu Maßnahmen wie Perücken oder Toupets, um die Kahlstellen vor der Öffentlichkeit zu verbergen. Insbesondere prominente Schauspielerinnen und Frauen leiden häufig unter dem zunehmend lichter werdenden Haar.

Einige Promis geben es nicht gerne zu, dass sie bei ihrer vollen Haarpracht nachgeholfen haben, während andere offen dazu stehen. Es gibt zudem Personen in der Öffentlichkeit, die ganz einfach zu ihrem Haarverlust stehen und keine Maßnahmen ergreifen. Insbesondere bei vielen Promi Männern ist die Glatze regelrecht zu einem Markenzeichen geworden. Hierzu zählen beispielsweise Bruce Willis oder Dwayne Johnson.

Fazit: Haarverlust kann jeden betreffen

Jeder, der von Haarschwund betroffen ist, hat mit den Folgen zu kämpfen. Da Prominente ständig in der Öffentlichkeit stehen und nahezu rund um die Uhr beobachtet und auch beurteilt werden, sind sie einem enormen Druck ausgesetzt, stets perfekt zu erscheinen.

Doch die verschiedenen Ursachen des Haarschwundes machen auch nicht vor berühmten Persönlichkeiten halt. Sowohl Promifrauen wie die Supermodels Naomi Campbell oder Tyra Banks als auch der königliche Thronfolger Prinz William oder Fußballstar Arjen Robben haben mit dem Verlust ihrer Haare zu kämpfen.

Einige der berühmten Persönlichkeiten versuchen den Haarschwund so gut es geht vor der Öffentlichkeit zu verbergen, indem sie zu Perücken oder Toupets greifen. Um eine dauerhafte Lösung für das haarige Problem zu erreichen, haben sich zudem zahlreiche Promis bereits einer Eigenhaarverpflanzung unterzogen. Andere Stars hingegen stehen öffentlich zu ihrem Kahlkopf und haben hierdurch oft eine ganz besondere Ausstrahlung.