Crinohermal Fem – Mittel gegen Haarausfall

Crinohermal Fem – Der erste Wirkstoff in Crinothermal Fem heißt Estradiol und ist verwandt mit dem weiblichen Geschlechtshormon Östrogen (amerikanisch Estragen, englisch Oestrogen).

Zur Erklärung:

Estrogene fördern nicht nur die Reifung von einer Eizelle im befruchtungsfähigen Zustand. Sie sind auch wichtig für die Erhaltung einer gesunden Knochensubstanz. Ein Mangel kann zu Osteoporose (Knochenschwund) führen. Der Estrogenspiegel ist zudem für das Haarwachstum mitverantwortlich.

Auch ein gutes Hörvermögen und die Speicherung von Gedächtnisinhalten, wie beispielsweise der Sprache und Geräusche, sind im Zusammenhang mit dem Estrogenspiegel zu sehen.

Wird Estradiol, der erste Wirkstoff, der für die Behandlung von mäßig ausgeprägten Kopfhautentzündungen bei Frauen entwickelt wurde, auf der Kopfhaut angewendet, fördert dies laut dem Hersteller die lokale Durchblutung.

Die Fettabsonderung wird gehemmt und im Ergebnis kann ein positiver Effekt auf das Haarwachstum festgestellt werden.

Flugpredniden, der zweite Wirkstoff, ist verwandt mit Kortison, das in unterschiedliche Stoffwechselvorgänge sowie biochemische Prozesse, die ständig im Körper ablaufen, eingreift.

Flugpredniden steht in der Anwendung besonders für eine entzündungshemmende Wirkung aber auch für die Unterdrückung von unterschiedlichen Abwehrvorgängen durch den Körper. Bestehender Juckreiz soll gelindert oder sogar unterdrückt werden.

Wie sind Erfahrungen mit dem Mittel?

Die Anwenderinnen berichten zum Teil über positive Wirkungen bei der ersten Anwendung und einem mäßigeren Erfolg, wenn die Anwendung nach einer gewissen Zeit wiederholt wurde. Eine Ursache konnten Sie nicht angeben.

Crinohermal Fem
Frauen fühlen sich unwohl wenn die Haare ausfallen

Teilweise wird auch von „Shadding“ berichtet. Dieser vermehrte Haarausfall kann jedoch darauf zurückzuführen sein, dass erst einmal die bereits vorgeschädigten Haare in kürzerer Zeit ausfallen.

Andere Frauen berichten von einer positiven Erfahrung. Zum Teil, weil der Haarausfall nicht weiter zunahm oder das Haar wieder etwas dichter wurde.

Was sind die Inhaltsstoffe?

Zu den Wirkstoffen gehören:

  • 0,5 mg Estradiol pro Gramm
  • 0,25 mg Flugpredniden 21-Acetat pro Gramm (entspricht 0,23 mg Flugprediden)

Zu den Hilfsstoffen gehören:

  • Isopropanol +
  • gereinigtes Wasser +

Anmerkung:

Das “+“ bedeutet, dass die enthaltene Menge seitens des Anbieters nicht bekannt gegeben wurde.

Von wem und wo wird das Produkt produziert?

Der spanische Arzneimittelhersteller Almirall wurde 1943 in Barcelona gegründet, wo sich heute der Hauptsitz der Aktiengesellschaft befindet. Im Jahr 2012 hat Almirall die Hermal Kurt Herrmann GmbH & Co integriert. OHG.

Der Standort Reinbek in der Nähe von Hamburg hat sich nach der Übernahme von Hermal nicht nur zu einem der größten, sondern auch zu einem der erfolgreichsten entwickelt. B

eschäftigt werden dort Mitarbeiter für die Bereiche Marketing und Vertrieb, Forschung und Entwicklung aber auch Produktion erfolgreich unter einem Dach.

Die Produkte werden vom Standort Reinbek in mehr als 40 Länder in ganz Europa, Asien und Südamerika exportiert.

Im eigenen “Centre of Excellence für Dermatologie“ erfolgt die Entwicklung neuer hochwertiger Präparate.

Nach einer schwierigen wirtschaftlichen Phase in 2010 wurde ein Zeichen für den eintretenden Aufwärtstrend gesetzt.

Es erfolgte „die Pflanzung eines 25 Jahre alten Ginkgo-Baumes, der Symbol sein soll für die wirtschaftliche Stärke und das unternehmerische Wachstum.“ „Gleichzeitig soll er auch als Bekenntnis zur Umwelt verstanden werden.“

Die Kosten

Der Preis für die Tinktur liegt in Apotheken für den Endkunden bei 28,95 Euro für 95 ml und bei 41,25 Euro für 225 ml. Bei den genannten Preisen handelt es sich um die unverbindlichen Preisempfehlungen des Herstellers.

Zahlreiche Online-Apotheken bieten Crinohermal mit äußerst interessanten Rabatten an.

Ist das Produkt rezeptfrei?

Crinohermal Fem ist nicht frei verkäuflich. Somit muss es von einem Arzt/Facharzt verschrieben werden.

Wo kann man Crinohermal Fem kaufen?

Das Präparat kann von interessierten Kundinnen in der Apotheke vor Ort, aber auch in zahlreichen Online-Apotheken erworben werden.

Viele Versand-Apotheken bieten den Versand sogar kostenlos an.

Ist es auch für Frauen geeignet?

Das Präparat ist speziell für Frauen entwickelt worden.

Hilft es auch Männern, die unter Haarausfall leiden?

Crinohermal Fem darf wegen des Estragengehalten (Östrogengehaltes) nicht von Männern angewendet werden.

Nebenwirkungen

Was ist generell zu beachten?

Crinothermal Fem
Wenn die Haar anfangen auszufallen

Viele Menschen müssen aus den unterschiedlichsten Gründen Medikamente temporär oder auch kontinuierlich einnehmen. Deshalb ist die Kenntnis über Neben- bzw. Wechselwirkungen sehr wichtig, damit es nicht zu vermeidbaren Schädigungen kommt.

Zu den Wechselwirkungen merkt der Hersteller an, dass die Wirkweisen aber auch die Nebenwirkungen der einzunehmenden Arzneimittel verändert werden können.

Um kein unnötiges Risiko einzugehen, sollten Patienten, die andere Medikamente einnehmen, immer mit dem Apotheker oder Ihrem behandelnden Arzt das Für und Wider, die Risiken, sehr genau abklären.

Auch sollte die Dauer der Einnahme weder über- noch unterschritten werden. Diese Hinweise gelten nicht nur für Crinohermal, sondern auch allgemein.

Der Hersteller weist ausdrücklich darauf hin, dass Wechselwirkungen mit anderen Medikamenten bekannt sind.

Bezüglich der Nebenwirkungen werden folgende Angaben gemacht:

Bei langfristiger Anwendung sind Hautveränderungen wie Akne mit Pickelbildung und eine Reduzierung der Hautdicke nicht auszuschließen. Als Ursache wird der Gehalt an Kortison genannt.

Möglich sind auch Befindlichkeitsstörungen oder andere Veränderungen.

Sollte es dazu kommen, ist ein klärendes Gespräch mit dem behandelnden Arzt oder Apotheker anzuraten. Diese Informationen beruhen auf Nebenwirkungen, die bei mindestens einem von 1.000 Patienten beobachtet werden konnten.

Welche Gegenanzeigen sind indiziert?

Gegen eine Anwendung sprechen IMMER folgende Erkrankungen bzw. Überempfindlichkeiten

  • eine Überempfindlichkeit gegen die Inhaltsstoffe
  • im Genitalbereich auftretende Blutungen mit unbekannter Genese (Ursache)
  • Tumore im Zusammenhang mit Estrogen (estrogenabhängige Tumore), zum Beispiel spezielle Brusttumore
  • eine Windpockenerkrankung
  • eine Erkrankung an Lues (Syphilis)
  • eine diagnostizierte Hauttuberkulose
  • eine diagnostizierte Rosacea (entzündliche Hauterkrankung im Gesicht (Gesichtsbereich)
  • eine bestehende periorale Dermatitis (entzündliche Erkrankung im Mundbereich ähnlich einer Akne)
  • Hautentzündungen, insbesondere solche, die durch Bakterien hervorgerufen sind
  • Pilzinfektionen der Haut
  • neu ausgebrochene Kopfhauterkrankungen oder solche, die bereits nässen

Zu den Gegenanzeigen mit GELEGENTLICHER Relevanz gehören:

  • eine diagnostizierte Endometriose (außerhalb der Gebärmutter wurden Wucherungen an der Gebärmutterschleimhaut diagnostiziert)
  • eine bestehende Mastopathie (gutartige Brustveränderung)

Über die hier genannten Gegenanzeigen ist zu beachten, dass eine Anwendung unter 18 Jahren nicht angeraten ist. Auch während einer Schwangerschaft sollte dieses Präparat nach jetzigem Stand nicht angewendet werden. Diese Empfehlung gilt auch für die Stillzeit.

Wird das Präparat verordnet, obwohl eine oder mehrere Gegenanzeigen bekannt sind, sollte im Gespräch mit dem Arzt oder evtl. Apotheker geklärt werden, ob der Nutzen höher ist als das Risiko.

Ein gesondert aufgeführter “wichtiger Hinweis“ macht darauf aufmerksam, dass bei einer Kortikoid-Allergie, zum Beispiel Kortison, Vorsicht geboten ist.

Dosierungs- und Anwendungshinweise

Die Tinktur ist ausschließlich für Erwachsene geeignet. Die Einzeldosis der Tinktur beträgt 2 bis 4 ml. Die Anwendung erfolgt einmal täglich unabhängig von der Tageszeit.

Die korrekte Dosierung ist dank des beiliegenden Messbehälters leicht einzuhalten. Hat sich die Symptomatik signifikant gebessert, kann die Anwendung auf jeden zweiten Tag herabgesetzt werden.

Die angegebene Dosis sollte nicht ohne Rücksprache mit dem Apotheker oder Arzt erhöht werden.

Wie erfolgt die Anwendung?

Die Lösung wird täglich 1-mal mit Hilfe des Applikators auf die Kopfhaut getropft und anschließend behutsam einmassiert.

Dauer der Anwendung

Ausschlaggebend für die Dauer der Anwendung sind folgende Faktoren:

  • Art der Beschwerden
  • bereits bestehender Zeitraum der Erkrankung
  • Als maximale Anwendungsdauer werden zwei bis drei Wochen angegeben. Ein längerer Zeitraum sollte mit dem Arzt abgesprochen werden.

Empfohlen wird eine Anwendung über zwei bis drei Wochen. Häufig wird der Arzt den Zeitraum individuell festlegen. Dieser weicht dann häufig von der Empfehlung ab.

Erfolgt die Anwendung wie empfohlen oder vom Arzt verordnet sind Symptome, wie sie bei der Überdosierung eines Medikaments häufig auftreten, nicht bekannt.

Gelang das Präparat trotz aller Vorsichtsmaßnahmen in die Hände von Kleinkindern oder älteren Menschen und wurde es von Ihnen angewendet oder sogar eingenommen, ist unverzüglich der Arzt zu konsultieren.

Je nach Zustand der Person sollte der Notarzt informiert werden.

Wie schneidet das Produkt in Testberichten ab?

Die Ergebnisse von Stiftung Warentest in ihrem Testbericht vermitteln, dass die therapeutische Wirkung bisher nicht ausreichend nachgewiesen werden konnte.

Auch wird die Kombination der beiden Wirkstoffe als nicht sinnvoll eingestuft.

In welchen Gebinden gibt es das Produkt?

Crinohermal Fem Lösung wird zu 95 ml oder 225 ml angeboten.

Es besteht somit die Möglichkeit, mit der kleineren Füllmenge die Wirkung bei sich selber erst einmal zu testen.

Zusammenfassung

Crinohermal ist als Medizinprodukt verschreibungspflichtig und in Apotheken vor Ort aber auch in Online-Apotheken erhältlich. Die Anwendung der Lotion ist dank des beiliegenden Applikators einfach zu handhaben.

Wegen des enthaltenen Estragens (Östrogens) ist es speziell für Frauen entwickelt worden. Zur Anwendung kommt es bei entzündeter Kopfhaut und Haarausfall.

Der Zeitraum der Anwendungen liegt zwischen drei bis vier Wochen. Eine längere Anwendung sollte nur nach Absprache mit dem behandelnden Arzt erfolgen.

Die in unterschiedlichen Foren geäußerten Meinungen reichen von weniger zufrieden bis hin zu gut.

Somit kann gesagt werden, dass eine individuelle Anwendung zeigen wird, wie im Einzelnen das Präparat wirkt.

4.5 / 5