Haartransplantation Türkei Erfahrung

Mit zunehmendem Alter wird das Haar des Menschen von Natur aus lichter. Aber auch in jungen Jahren kommt es vor, dass sich kahle Stellen auf der Kopfhaut zeigen.

Viele empfinden das als unästhetisch, gilt volles Haar doch als Schönheitsmerkmal in der heutigen Gesellschaft. Glücklicherweise existiert in diesem Fall die Möglichkeit einer Haartransplantation.

Hierbei handelt es sich um ein Verfahren, bei dem Mediziner anderen dicht bewachsenen Körperstellen Körperbehaarung entnehmen und sie auf die Kopfhaut verpflanzen.

Haartransplantation Türkei – Erfahrung & Ablauf

Sonnengebräunt und entspannt kommen viele Urlauber aus den Ferien in der Türkei zurück. Warmes Klima und Erholung verleihen ganz automatisch ein rundum neues Erscheinungsbild.

erfahrung fue technik tuerkeiInsbesondere auf einer Reise in die Türkei helfen viele Menschen ihrem Aussehen aber auch gewollt auf die Sprünge. Vor allem in diesem Land sind Haartransplantationen sehr beliebt.

Jedoch besitzen derartige Behandlungen im Ausland einen schlechten Ruf. Ist eine Haartransplantation in Istanbul oder anderen Städten empfehlenswert und unbedenklich? Wie gehen Ärzte bei der Verpflanzung vor? Und welche Institute sind laut Haartransplantation Türkei Erfahrung am besten?

Der folgende Ratgeber beantwortet nicht nur wichtige Fragen, sondern fasst auch Erfahrungsberichte zusammen.

Gründe für eine Haartransplantation

Hinter einer Haartransplantation steckt fast immer der Wunsch nach einer vollen Kopfbedeckung. Menschen, die unter Haarausfall leiden, möchten sich wieder attraktiv und wohl fühlen.

Kahle Stellen am Kopf können sogar psychische Probleme hervorrufen. Meistens sind die Ursachen des Haarverlustes auf eine Krankheit zurück zu führen. Folgende Ursachen kommen dafür in Frage:

  • eine androgenetische Alopezie, eine erbliche Krankheit, bei der die Haarwurzeln bei Ausschüttung eines bestimmten Hormons (DHT) überreagieren und frühzeitig ausfallen
  • Hauterkrankungen wie Alopecia areata (kreisrunder Haarausfall) oder Folliculitis decalvans (entzündete Haarbälge)
  • Verbrennungen
  • Kopfverletzungen
  • Operationen/ Chemotherapien
  • der Wunsch, den Haarausfall ohne Medikamente zu umgehen

Wer nimmt die Transplantation vor

Damit bei einer Haartransplantation keine Probleme auftreten, ist es am besten, einen Testsieger eines seriösen Prüfungsportals aufzusuchen.

Erfahrungsberichte können hierbei ebenfalls hilfreich sein. Des Weiteren benötigen Mediziner, die eine Behandlung anbieten, eine spezielle Ausbildung. Sie müssen chirurgische Kenntnisse sowie Erfahrungen auf dem Gebiet der kardiovaskulären sowie medikamentösen Therapie vorweisen können.

Auch das Absolvieren eines praxisgebundenen Kurses für Haartransplantation ist ein Zeichen für zufriedenstellende Qualität. Dies sind die gesetzlich festgelegten Mindestanforderungen an einen Chirurgen in Deutschland. Sie dienen jedoch auch als Auswahlkriterien für eine Haartransplantation in Istanbul.

Haartransplantation Türkei Erfahrung zu Folge ist die Qualität der Behandlung im Ausland deutlich höher. Deshalb sind Städte wie Istanbul beliebte Ziele, für den operativen Eingriff.

Ablauf eines solchen Eingriffs – Beispiel Instanbul

Bei einer Haartransplantation in Istanbul sind neben dem hauptsächlichen Eingriff auch Vor- und Nachbereitung von großer Bedeutung. Meistens verbinden Patienten den Aufenthalt gerne mit einem Kurzurlaub in der Türkei. Der übliche Ablauf gestaltet sich folgendermaßen:

  1. Kontaktaufnahme: Erfahrungsberichte im Internet geben dem Patienten hilfreiche Informationen über Testsieger und empfehlenswerte Kliniken. Der erste Kontakt geschieht in der Regel telefonisch. Die Krankenhäuser benötigen neben den persönlichen Daten auch Bilder des Kopfes, um den Behandlungsumfang sowie die damit verbundenen Kosten abschätzen zu können
  2. Terminvereinbarung: mit Einwilligung des Kostenvoranschlags erfolgt der Aufnahmetermin im Krankenhaus laut Haartransplantation Türkei Erfahrung relativ zeitnah
  3. Anreise: Nach der Ankunft in Istanbul darf beziehungsweise soll sich der Patient erst einmal von der Reise erholen. Eine Haartransplantation ist ein anstrengender Eingriff und bedarf einer inneren Ausgeglichenheit. Viele nutzen den Ankunftstag, um die Umgebung zu erkunden oder machen es sich auf dem Hotelzimmer gemütlich
  4. Bluttest: Die Blutentnahme dient der Feststellung möglicher Krankheiten. Bei HIV, Hepatitis C oder Syphilis ist eine Haartransplantation in der Türkei nicht möglich. Liegt eine Hepatitis A oder B vor, fallen Zusatzkosten an
  5. Voruntersuchung: Am darauf folgenden Tag entnimmt der Chirurg eine Haarprobe und untersucht diese, um Probleme bei dem Eingriff zu vermeiden
  6. Vorgespräch: Ein seriöses Institut klärt seine Patienten über mögliche Risiken und den genauen Ablauf der Behandlung auf
  7. Anästhesie: Eine Haartransplantation findet unter örtlicher Betäubung statt. Für diese muss der Patient einwilligen
  8. Haare schneiden: Für den Eingriff ist es erforderlich, die betroffenen Stellen zu rasieren
  9. Transplantation: Nun kommt es endlich zum eigentlichen Eingriff. Für den Patienten entstehen keinerlei Schmerzen. Er kann sich sogar mit Musik oder Fernsehen die Zeit vertreiben
  10. Nachuntersuchung: Am Folgetag bittet der Arzt seinen Patienten erneut ins Krankenhaus, um sich zu vergewissern, dass keine Folgeschäden zu erwarten sind
  11. Pflege: Nach einer Haartransplantation empfiehlt es sich, die Haare mit einem speziellen Shampoo zu waschen

Transplantationsmethoden

Die FUT Methode

FUT ist die Abkürzung für „Transplantationen follikulärer Einheiten“. Bei dieser Anwendung entnimmt der Arzt ganze Haarbüscheln im Bereich zwischen den Ohren.

Da er diese mitsamt der Wurzel herausschneidet, bleiben sichtbare Narben zurück. Das verpflanzte Haar überdeckt diese aber nach erfolgreicher Behandlung. Später entsteht ein sehr natürliches und in der Regel sehr zufriedenstellendes Resultat.

Jedoch besteht durch das Heraustrennen an den Haarwurzeln die Gefahr, deren Lebensdauer stark zu verkürzen. Es ist sehr wahrscheinlich nach der Therapie viele Haare erneut zu verlieren.

Die FUE Methode (Follikuläre Einheit Extraktion)

Haartransplantation türkei ErfahrungenDie FUE Methode kommt ganz ohne Skalpell und somit auch ohne bleibende Narben aus. Aus diesem Grund zählt sie zu den derzeit beliebtesten Anwendungen für eine Haartransplantation.

Die follikuläre Einheit Extraktion bezeichnet die Vorgehensweise, Eigenhaar mit der Pinzette zu entnehmen und auf der kahlen Kopfhautstelle einzupflanzen. Sie eignet sich nicht nur für den Kopf, sondern auch für alle anderen Körperstellen.

Die PRP Behandlung

Bei der PRP Behandlung benutzen Mediziner überdies körpereigenes Blut, um des Haarwachstum zu fördern und die Haarfollikeln zu stärken.

Durch Trennung der Leukozyten von den Thrombozyten gewinnen Ärzte das Platelet-Rich-Plasma (PRP. Es verbessert die Zellverjüngung, die die Haarstruktur kräftigt.

Zudem beschleunigt die prp Behandlung die Wundheilung nach dem Eingriff. Es entstehen weder allergische Reaktionen noch sonstige Nebenwirkungen.

Vorteile einer Haartransplantation in der Türkei

Zwar bieten auch viele deutsche Krankenhäuser einen Eingriff an, die Türkei, insbesondere Istanbul gilt jedoch als Hotspot für die Verdichtung des Haares. Ein Blick auf die Vorteile einer Behandlung im Ausland zeigt, woher die Beliebtheit rührt.

lässt sich optimal mit einem Kurzurlaub verbinden

  • sehr hoher Qualitätstandard
  • langjährige Erfahrung der behandelnden Ärzte
  • hohe Kostenersparnis im Vergleich zur Behandlung im Inland
  • Verwendung der FUE Technik
  • Rundum Angebote (inklusive Hotel Aufenthalt und Transport ins Krankenhaus)
  • bleibende Erfolge

Mögliche Risiken einer Haartransplantation in der Türkei

  • lange Anfahrtswege
  • eventuell kein deutschsprachiges Personal
  • Erfolg nicht zu hundert Prozent gewährleistet (zur Vollständigkeit, gilt überall)
  • der Arzt muss die Haare abrasieren

Vorher/Nachher

Die Ergebnisse einer Transplantation im Ausland können sich sehen lassen. In der Regel bleiben keine freien Kopfhautstellen zurück- so als hätte der Patient nie unter Haarausfall gelitten.

Auch Narben sind dank der FUE Methode nicht sichtbar. Ein weiterer Vorteil ist die ausschließliche Verwendung des Eigenhaars. Somit ist nicht erkennbar, dass das ersetzte Haar nicht natürlich gewachsen ist.

Es ergänzt die übrige Frisur perfekt und ergibt ein stimmiges Erscheinungsbild. Darüber hinaus nimmt der Körper den Austausch der Haare nicht nur an, mittels der ergänzenden prp Methode besteht sogar die Chance, dass das Haarwachstum nicht stagniert.

Die Therapie erzeugt den natürlichen Prozess, sodass sich das Haar auf Dauer noch stärker verdichtet.

Kliniken & Testsieger

Eine Klinik hat sich auf dem Gebiet der Eigenhaar Transplantation besonders bewährt. Der Facharzt Dr. Serkan Aygin aus Istanbul besitzt mitsamt seines Teams einen sehr guten Ruf.

Der Mediziner ist seit 2013 selbstständig, verfügt über eine Ausbildung in der plastischen Chirurgie, spricht türkisch und englisch und besitzt 20 Jahre Berufserfahrung. Neben den Eingriffen auf der Kopfhaut bietet er in seiner Klinik auch das Ersetzen von Bart- oder Augenbrauenbehaarung an.

Seine Mitarbeiter sind ebenfalls hoch qualifiziert und führen ihren Beruf mit hohem Engagement aus. Sowohl eine umfassende Vor- als auch eine fürsorgliche Nachbehandlung gehören neben der eigentlichen Operation zum Leistungsspektrum der Praxis.

Dr. Serkan Aygin ist Mitglied der International Society of Dermatology und erhielt 2017 die Auszeichnung zum besten Haartransplantationsarzt von der Unimpeded Life Foundation. Auf Wunsch sind auch prp Behandlungen möglich.

Kosten der Haartransplantation in der Türkei – Erfahrungen

Ein Eingriff in Istanbul ist unter anderem deshalb so beliebt, weil die Kosten um ein Vielfaches geringer ausfallen als in Deutschland. Hierzulande sehen Krankenkassen den hormonellen Haarausfall nicht als definierte Krankheit an und übernehmen die Kosten einer Behandlung daher nicht.

Hier profitieren Patienten von wesentlich niedrigeren Lohn- beziehungsweise Fixkosten. Je nach Aufwand betragen die Kosten einer Operation in Deutschland etwa 10.000 Euro.

In der Türkei hingegen zahlen Patienten oft nur die Hälfte. Mit etwas Glück entsteht sogar ein Preis von lediglich ca. 2.000 Euro. Dennoch sollten Betroffenen bei all den verlockenden Angeboten die hygienischen Bedingungen sowie die Erfahrungen der Ärzte berücksichtigen.

Merkmale einer empfehlenswerten Praxis

Unter Berücksichtigung der folgenden Punkte, können sich Betroffene einer guten Qualität des behandelnden Arztes sicher sein:

  • kümmert sich der Chirurg persönlich um seine Patienten?
  • welche Erfahrungen bringt das übrige Team mit?
  • ist das Krankenhaus auf Haartransplantationen spezialisiert?
  • spricht das Personal deutsch oder zumindest englisch?
  • an welchem Ort findet die Operation statt (Achtung: TÜV Siegel sind keine verlässliche Orientierung)
  • wie viele Patienten operiert die Klinik an einem Tag (je weniger, desto besser)
  • sind auch Vor- und Nachbehandlung abgesichert?
  • wie ist der allgemeine erste Eindruck?
  • erhält der Patient eine umfassende Aufklärung über die Risiken und fühlt sich gut beraten?
  • sind die Referenzen im Internet durchweg positiv?
  • hat die Klinik bereits Auszeichnungen auf dem entsprechenden Gebiet erhalten?
4.7 / 5