Zwiebel gegen Haarverlust haben vor allem bei regelmäßiger Anwendung eine positive Wirkung. Natürlich sind sie nicht bei jeder Art von Haarausfall effektiv, allerdings können Sie den Verlust des Kopfhaars im Frühstadium stoppen. Die positiven Wirkungen sind vor allem den hochwertigen Inhaltsstoffen im Saft zu verdanken. Wichtig ist, dass Sie die Therapie richtig anwenden. In diesem Beitrag erfahren Sie, ob Zwiebel gegen Haarausfall die richtige Wahl für Sie sind.

Wie wirken Zwiebel gegen Haarausfall?

Zwiebel verleihen Ihren Haaren mehr Glanz und lassen sie voller wirken. Einen vielversprechenden Effekt haben sie vor allem bei einer ausdünnenden Haarpracht. Des Weiteren fördern die hochwertigen Inhaltsstoffe der Knolle das Haarwachstum. Leiden Sie also an diffusem Haarverlust, der durch einen Nährstoffmangel verursacht wird, können Sie ihn mithilfe einer Zwiebelmaske gut in den Griff bekommen. Bereits in der Antike galt die Zwiebel als wirksames Mittel gegen Haarausfall.

Dabei werden die Zwiebel nicht etwa in Form von Streifen auf die Haare gelegt. Zur Anwendung kommt ausschließlich der extrahierte Zwiebelsaft. Er wird wie eine Haarmaske auf das Haupthaar aufgetragen und entfaltet dort seine Wirkung. Um einen langfristig positiven Effekt zu erzielen, müssen Sie die Therapie über einen längeren Zeitraum hinweg regelmäßig anwenden. Verantwortlich für die gesundheitsfördernde Wirkung sind die hochwertigen Schwefelverbindungen in der Zwiebel. Außerdem kommt der Saft auch der Kopfhaut zugute. Hier fördert er die Durchblutung derselben und regt so das Haarwachstum an.

Leiden Sie häufig an Entzündungen der Kopfhaut, sollten Sie ebenfalls zur Zwiebel greifen. Denn die Knolle verfügt über antibakterielle Wirkstoffe und wirkt damit Infektionen an den Haarwurzeln und der Haut entgegen. Zusätzlich zögert das Enzym Katalase den natürlichen Alterungsprozess des Kopfhaars heraus. Konkret heißt dies, dass Sie nicht so schnell ergrauen.

Ist das Ergebnis mit unangenehmen Gerüchen verbunden?

Die erste Frage, die sich den meisten Anwendern stellt, betrifft den Geruch. Viele Betroffene befürchten, dass eine Zwiebelmaske stinkt. Doch das ist nicht der Fall. Natürlich kann der Saft im Zuge der Anwendung ein unangenehme Aroma abgeben. Allerdings verfliegt es wieder.

Wollen Sie dem charakteristischen Zwiebelgeruch entgegenwirken, fügen Sie dem Zwiebelsaft einfach ein wenig Zitronensaft hinzu. Er neutralisiert unangenehme Gerüche. Alternativ können Sie der Maske ein ätherisches Öl hinzufügen. Es verleiht der Mixtur ein angenehmes Aroma, das sich letzten Endes auch auf Ihre Haare überträgt.

So lässt sich die Zwiebelmaske herstellen

Eine Zwiebelmaske für Ihre Haare können Sie ganz einfach herstellen. Alles, was Sie dafür brauchen ist eine mittelgroße Zwiebel, aus der sich drei Esslöffel an Zwiebelsaft extrahieren lassen. Außerdem brauchen Sie eine halbe Zitrone, um der Maske den Zitronensaft hinzufügen zu können. Einige Personen fügen der Mischung außerdem einen Esslöffel Leinenöl und zwei Esslöffel Bio-Sojajoghurt hinzu.

In einem Hochleistungsmixer zerkleinern Sie die Zwiebel anschließend zu einer breiigen Masse. Sie lassen Sie durch einen Sieb laufen, sodass Sie den reinen Zwiebelsaft erhalten. In den Behälter mit dem Saft fügen Sie die restlichen Zutaten hinzu. Verrühren Sie diese miteinander, bis eine gleichmäßige Masse entsteht. Die Mischung tragen Sie auf die noch feuchten Haare auf. Dies sollten Sie am besten in der Badewanne oder der Dusche machen.

Auf diese Weise vermeiden Sie Verunreinigungen. Achten Sie unbedingt darauf, dass die Maske Ihr gesamtes Haar bedeckt. Wickeln Sie Ihren Kopf anschließend in ein Handtuch ein. Nach 15 bis 30 Minuten Einwirkzeit, waschen Sie die Mixtur wieder aus. Gerne können Sie dafür auch zu einem Shampoo greifen.

Welche Formen von Haarverlust lassen sich mit Zwiebel behandeln?

Eine besonders gute Wirkung zeigen Zwiebel gegen Haarverlust vor allem bei diffusen Haarausfall. Dies gilt insbesondere dann, wenn das Leiden durch eine Unterversorgung der Kopfhaut mit Nährstoffen verursacht wird. Auch ausdünnende Haare lassen sich mit Zwiebelsaft schnell stärken.

Nicht anzuraten, ist Ihnen die Behandlung bei androgenetischem Haarausfall. Denn in diesem Fall wird der Ausfall des Kopfhaars durch das männliche Sexualhormon ausgelöst. Die Therapie mit Zwiebelsaft zeigt dabei keine Wirkung. Begeben Sie sich bei Verdacht auf den erblich bedingten Haarverlust am besten zu einem Arzt.

Wann können Anwender mit Erfolgen rechnen?

Zwiebel gegen Haarausfall müssen regelmäßig und über einen längeren Zeitraum hinweg angewendet werden, bis erste Effekte zu sehen sind. In der Regel lassen sich deutliche Erfolge erst nach zwei bis drei Monaten sehen. Außerdem ist es wichtig, dass Sie die Haarmaske mindestens zehn Minuten lang einwirken lassen. Im Anschluss daran, können Sie sie natürlich wieder ausspülen. Leiden Sie unter Haarausfall, sollten Sie so früh wie möglich mit der Behandlung beginnen. Denn im Frühstadium stellen sich Erfolge schneller ein.

Sprechen Sie sich mit einem Arzt ab

Falls Sie sich nicht sicher sind, ob eine Zwiebel-Haarmaske die richtige Wahl für Sie ist, sollten Sie sich an einen Arzt wenden. Von der Behandlung ist Ihnen abzuraten, wenn sich nach der Anwendung rote, schmerzende Stellen auf der Kopfhaut bilden. Außerdem dürfen Sie sich bei einer großen Glatze keine schnellen Effekte erwarten. Während Zwiebel durchaus dazu imstande sind, ausdünnende Haare zu stärken, so können sie keine Wunder bewirken. Bei sehr starkem Haarverlust dürfen Sie sich nicht ausschließlich auf die Zwiebelmaske verlassen. In diesem Fall ist es besonders wichtig, dass Sie sich in ärztliche Behandlung begeben.

Fazit – Zwiebel versorgen Ihre Haare mit Nährstoffen

Suchen Sie nach einer Alternativen Möglichkeit, Ihr ausdünnendes Kopfhaar mit wertvollen Nährstoffen zu versorgen? Dann ist Ihnen eine Zwiebelmaske ans Herz zu legen. Sie entfaltet Ihre Wirkung direkt an der Kopfhaut und fördert dort das Haarwachstum. Wichtig ist dabei, dass Sie ausschließlich den Zwiebelsaft und nicht die Knolle selbst verwenden.

Wollen Sie den Geruch der Zwiebel neutralisieren, fügen Sie der Maske den Saft einer halben Zitrone hinzu. Außerdem können Sie die Mixtur nach einer Einwirkzeit von rund 30 Minuten mit einem Shampoo auswaschen. So stellen Sie sicher, dass Ihre Haare nach der Anwendung frisch duften. Um einen dauerhaften Erfolg zu erzielen, sollten Sie Zwiebel gegen Haarverlust mehrere Monate lang anwenden. Auf diese Weise kräftigen Sie Ihr Kopfhaar dauerhaft.