Volles und glänzendes Haar ist das Schönheitsideal von vielen Männern und Frauen. Doch oftmals werden die Haare dünner und fallen mit der Zeit sogar aus. Vielen ist dabei nicht bewusst, dass nicht nur erbliche Faktoren, Krankheiten oder ein Nährstoffmangel Haarverlust auslösen können, bereits die falsche tägliche Haarpflege kann dies verursachen.

Die Verwendung einer geeigneten Haarbürste aus hochwertigen Materialien ist wichtig, um Ihre Kopfhaut nicht zu reizen und Ihre Haarwurzeln nicht zu beschädigen. Der Haartransplantations-Experte Dr. Balwi hat eine spezielle Haarbürste gegen Haarausfall mit sanften Noppen entwickelt, die Frauen und Männern dabei hilft, das Haar schonend zu bürsten und richtig zu pflegen. Hier erfahren Sie, warum die richtige Haarbürste so wichtig ist und weshalb eine ungeeignete Bürste im schlimmsten Fall zu irreversiblem Haarverlust führen kann.

Die Haarbürste gegen Haarausfall: Weshalb ist das richtige Haare Kämmen unerlässlich?

Bei der Auswahl von Shampoos, Spülungen, Kuren und Co. achten Sie vermutlich bereits darauf, dass sich ausschließlich wertvolle Inhaltsstoffe darin befinden, die die Haarwurzeln stärken und das Haar nicht unnötig strapazieren. Häufig wird bei der Auswahl der Produkte auf natürliche Inhaltsstoffe und weitere Faktoren geachtet. Dass jedoch auch die Haarbürste enorme Auswirkungen auf die Gesundheit der Haare haben kann, ist den meisten nicht bewusst.

Doch, wenn Sie eine Bürste mit ungeeigneten Borsten beispielsweise aus Metall oder Kunststoff verwenden, setzen Sie Ihre Kopfhaut mit jedem einzelnen Bürstenstrich Strapazen aus. Denn die ungeeigneten Borsten tun auf der Kopfhaut nicht nur weh, sondern beschädigen dort sogar die oberste Hautschicht. Diese Beschädigung der sogenannten Epidermis kann wiederum zur Folge haben, dass Unreinheiten und Fremdkörper in die Kopfhaut eindringen.

Dies kann im schlimmsten Fall zu Entzündungen führen, die zunächst die Haarfollikel und letztendlich auch die Haarwurzeln erheblich in Mitleidenschaft ziehen. Insbesondere Kämme und Bürsten aus synthetischen Materialien oder Metall rauen Ihre Kopfhaut enorm auf. Zusätzlich kommt es häufig vor, dass Sie sich beim Kämmen bereits einzelne Haare herausreisen. Ein erster Hinweis darauf, dass Sie eine ungeeignete Haarbürste verwenden, geben Ihre Haare selbst: sie sind sehr häufig nach dem Bürsten statisch aufgeladen und stehen in alle Richtungen ab.

Die Strapazen führen zu mechanischem Haarverlust

Wenn Sie die ungeeignete Haarbürste über einen längeren Zeitraum regelmäßig verwenden, stellt dies eine enorme Belastung für Ihre Kopfhaut und Ihre Haare dar. Es kann hierdurch sogar Haarausfall ausgelöst werden. In diesem Fall wird von mechanischem Haarausfall gesprochen, der sich dadurch auszeichnet, dass er durch extreme äußere Faktoren ausgelöst wird. Neben dem häufigen Färben, Tönen, Föhnen oder Glätten der Haare, kann ein solcher extremer äußerer Faktor auch das Bürsten der Haare mit einem ungeeigneten Kamm sein.

Mechanischer Haarverlust tritt immer an den Stellen auf, die durch die äußeren Faktoren am meisten belastet werden. Da das gesamte Haar gekämmt wird, kann der Verlust der Haare auch am gesamten Kopf auftreten. Häufig brechen die Haare zunächst ab, bevor sie letztendlich vollständig ausfallen und sich kahle Stellen auf Ihrer Kopfhaut bilden. Die gute Nachricht ist, dass der mechanische Haarausfall generell reversibel ist.

Das bedeutet, dass sich die Haare wieder erholen und gesund wachsen können, sobald der äußere Einfluss vermieden wird, der zu der Schädigung geführt hat. Ist allerdings bereits die Haarwurzel abgestorben, bleiben die Kahlstellen dauerhaft. Aus diesem Grund sollten Sie so schnell wie möglich handeln und auf die Strapazen beim Bürsten mit der falschen Haarbürste verzichten.

Auf was sollte bei einer Haarbürste geachtet werden?

Bei einer Haarbürste, die gegen Haarausfall vorbeugen soll, müssen Sie insbesondere auf die Materialien achten, aus welchen die Bürste hergestellt wurde. Es sollte sich hierbei stets um weiche und hochwertige Materialien handeln, die weder Ihre Kopfhaut noch die Haare selbst strapazieren. Die richtige Bürste spielt bei der täglichen Haarpflege eine sehr wichtige Rolle, da hierdurch die glatte Schuppenschicht der Kopfhaut intakt bleibt.

Obwohl das Haarebürsten wichtig ist, um die Haare zu entwirren und zudem den Talg zu verteilen, sollten die Haare nicht zu lang und zu häufig gekämmt werden. Dass die Haare mit 100 Bürstenstrichen am Tag gekämmt werden müssen, ist ein Irrglaube. Mit sanften Noppen sorgt die geeignete Haarbürste bereits mit wenigen Bürstenstrichen dafür, dass die Kopfhaut gut durchblutet wird, wodurch sich auch das Haarwachstum verbessert.

Wodurch zeichnet sich die Dr. Balwi Haarbürste gegen Haarausfall aus?

Die Bürste, die speziell von Dr. Balwi entwickelt wurde, um dem Haarverlust durch eine mechanische Überbelastung entgegenzuwirken beziehungsweise vorzubeugen, besticht durch ihr edles Design aus dunklem, hochwertigem Holz. Die ergonomische Form der Haarbürste gegen Haarausfall sorgt dafür, dass sie bequem in der Hand liegt und Sie Ihre Haare ganz einfach damit entwirren können. Die sanften Noppen garantieren zudem ein angenehmes Gefühl auf der Kopfhaut ohne diese zu reizen. Gleichzeitig vermeidet das Kämmen mit der Bürste unangenehmes Ziepen und Ziehen.