FUE Haartransplantation – Vorteile, Ablauf & Erfahrungen

FUE Haartransplantation – Die meisten Menschen wünschen sich volles, dichtes und gesundes Haar und machen sich große Sorgen, wenn zu viele Haare ausfallen.

Da sich die Haare täglich erneuern, ist ein bestimmter Verlust von Haaren ganz normal.

Es gibt aber auch verschieden Formen von Haarausfall, bei denen der Verlust an Haaren den normalen Rahmen überschreitet.

Manchmal kann dem Haarausfall entgegen gesteuert werden, aber oft ist der Haarverlust bleibend. Dann hilft nur noch eine Transplantation. Die FUE Methode ist dabei eine der neuesten Arten der Haarverpflanzung.

Welche Methoden der Haartransplantation gibt es?

Wenn aber die Haare einmal verloren sind und nicht mehr nachwachsen, besteht die Möglichkeit, eigene Haare zu transplantieren. Dabei gibt es verschiedene Methoden, die sich im Preis, der Behandlungsdauer und anderen Bedingungen unterscheiden. Zur Haarverpflanzung werden die folgenden Techniken angewandt:

Punch oder auch Stanztechnik

FUE HaartransplantationBei dieser Methode handelt es sich um eine der am längsten bekannten Arten, Haare zu transplantieren. Dabei werden kleine Hautteile mit Haaren mit einem kleinen 4 Millimeter großen Zylinder entnommen, die dann an kahlen Stellen wieder eingesetzt werden.

Dabei entstehen allerdings Haarbüschel, die unnatürlich aussehen. Daher wird diese Methode heute nicht mehr eingesetzt.

Streifen und Einsetzung

Diese Methode Haare zu transplantieren wird in Deutschland am häufigsten eingesetzt. Dabei wird aus dem Haarkranz ein Hautstreifen entnommen, der dann in ein mittleres Hautteil und einige kleine Hautteile aufgeteilt wird. Dabei bleiben die Haarwurzeln erhalten. Die Hautteile werden als Mini- oder Micrografts bezeichnet.

Die Grafts werden dann auf einem vorbereiteten Teil der Kopfhaut wieder eingesetzt. Die Behandlung findet unter örtlicher Betäubung statt und kann von drei bis zu neun Stunden dauern, wobei die Vorbereitung die längste Zeit beansprucht.

Einsetzen von follikularen Einheiten und Streifenentnahme

Diese Methode wurde aus der Mini- und Micrografttechnik weiter entwickelt. Auch hier wird ein Hautstreifen aus dem Haarkranz entnommen. Die Bündelungen der Haare werden dann unter einem Mikroskop aufgeteilt und jedes Haar wird einzeln verpflanzt.

Follicular Unit Extraction (moderne Technik)

Bei der Follicular Unit Extraction (deutsch: follikulären Einheiten), kurz FUE genannt, handelt es sich um die modernste Art, Haare zu transplantieren – sie zählt zu den minimalinvasiven Methoden unter den Haartransplantationtechniken.

Es werden Gruppen von einem bis fünf Haare entnommen. Da die Haare von Natur aus in kleinen Bündelungen wachsen, ist es sehr wichtig, diese Gruppe zu entnehmen, denn so kommt bei den transplantierten Haaren ein natürliches Aussehen zustande.

Die Haarbündelungen werden mit einer Hohlnadel im Haarkranz entnommen und können dann im gewünschten Bereich eingesetzt werden. Mit den Hohlnadeln können Grafts von 0,5 bis zu 1 Millimeter entnommen werden – das alles unter örtlicher Betäubung.

Bis die Grafts eingesetzt werden, werden sie in einer Nährlösung aufbewahrt. Bei dieser Methode müssen die Entnahmestellen nicht genäht werden und die Haut schließt sich von selbst wieder. Die winzigen Narben sind mit bloßem Auge nicht er-kennbar.

FUE Transplantationen in der Türkei

Neben der komfortablen Möglichkeit sich einer Haartransplantation in Deutschland zu unterziehen gibt es auch zahlreiche Attraktive Angebote in anderen Ländern wie der Türkei.

Hauptgrund für viele Menschen die Behandlung in einem Land wie der Türkei vornehmen zu lassen ist die Möglichkeit den Aufenthalt mit einem Erholungurlaub zu kombinieren und dabei insgesamt weniger zu bezahlen als für die reine Therapie in Deutschland.

Aufgrund der langjährigen Erfahrung und zum Teil deutscher Ausbildung der Ärzte stehen die Kliniken in beispielsweise Istanbul denen in Deutschland auch in nichts nach. Im Gegenteil sind sie sogar oft moderner, da die Lohnkosten für Angestellte der Ärzte einfach viel geringer sind.

Eine der bekannteren Kliniken ist z.B. das Haus COSMEDICA unter der Leitung von Dr. Acar der auch eine medizinische Ausbildung in Deutschland genossen hat und modernste Methoden wie die FUE Haartransplantation anbietet.

Das obige Video zeigt eindrucksvoll wie professionell und unkompliziert die Behandlung sein kann. Das Bestätigen auch die Stimmen ehemaliger Patienten auf Bewertungsplattformen.

Was genau ist die FUE Methode

Bei der FUE Methode werden die Grafts mit Hohlnadeln von 0,6 bis 0,8 mm Durchmesser einzeln aus dem Haarkranz entnommen. Das umliegende Gewebe wird geschont und es kommt seltener zu Blutungen. Die Heilung läuft meist schnell und ohne Komplikationen ab.

FUE AblaufBei der Follicular Unit Extraction wird bei der Entnahme der Grafts auf die natürliche Gruppierung der Haare geachtet und diese werden nicht zerteilt. Ein Graft besteht aus 1–4 Haaren. Dabei werden aus dem Spenderbereich nur so viele Grafts entnommen, dass die übrigen Haare noch ausreichend dicht sind.

Die Entnahmestellen werden lokal betäubt, somit ist der Eingriff vollkommen schmerzlos. Die Grafts werden unter dem Mikroskop auf Unversehrtheit untersucht. Dann werden die Implantate mit einer Pinzette in bereits geöffnete, winzige Kanäle im Stirn-, Ober- und Hinterkopfbereich eingesetzt.

Durch den körpereigenen Klebstoff Fibrin bleiben sie sicher an ihrem Platz. Während einer Sitzung können mit der Follicular Unit Extraction Methode bis zu 5.000 Grafts, was ungefähr 12.500 Haaren entspricht, transplantiert werden. Nach 3 bis 6 Monaten wachsen die implantierten Haare dauerhaft und ein Leben lang.

Wie verläuft die Transplantation

Eigenes Haar wird mit der FUE Methode innerhalb von fünf bis acht Stunden verpflanzt. Die Entnahme der Haarfollikel wird hundert- bis tausendfach durchgeführt. Die Verpflanzung der Haare erfolgt direkt nach der Entnahme, um ein optimales Ergebnis zu gewährleisten.

Da die Verpflanzung der Haare von ausgebildeten Experten durchgeführt wird, wird die Heilungs- und Wachstumsphase der implantierten Haare schnell erreicht. Die Follicular Unit Extraction Methode wird vor allem für kleinere Bereiche wie Geheimratsecken, Remodellierung von Haarlinien, zur Barttransplantation, Verdichtung von Augenbrauen und zur Rekonstruktion von Brusthaar angewendet.

Die Haarfollikel werden einzeln entnommen und es entstehen keine Narben. Die winzigen Löcher verheilen ohne Probleme und es bleiben winzige Narben zurück, die nicht zu sehen sind. Bei dieser Methode wird ein größeres, dichtes und gesundes Spenderareal benötigt.

Die Verpflanzung nimmt sehr viel Zeit in Anspruch. Die Entnahme kann nur bei kurzem Haar durchgeführt werden. Der Spenderbereich wird daher vorher rasiert. Der Empfängerbereich wird in einer höchst genauen Anordnung mit winzigen, porengroßen Einstichen, den Slits versehen.

Bei der Follicular Unit Extraction handelt es sich daher um hunderte bis tausende kleine Haarverpflanzungen, die in mühsamer Handarbeit durchgeführt werden. Dabei entsteht eine natürliche Wuchsrichtung des Haares. Nach dem Eingriff befinden sich die Haare zunächst in einer Ruhephase. Das Ergebnis der Transplantation wird nach etwa 12 Monaten sichtbar. Dann sind die Haare bereits einige Zentimeter lang.

Kosten

Genaue Preise für eine Transplantation von Haaren nach der FUE Behandlung können nicht genannt werden. Die Preise richten sich nach den zu transplantierenden Haarfollikeln und der Beschaffenheit der Haare. Der Preis für ein Graft liegt bei 3 Euro, der Gesamtpreis liegt zwischen 2.500 und 7.500 Euro.

Gibt es Erfahrungswerte?

Die FUE-Haarverpflanzung ist sehr schonend und verursacht kaum Schmerzen. Die Behandlungsdauer beträgt zwischen acht und zehn Stunden. Patienten, die bereits eine FUE-Haartransplantation erfahren haben, haben durchweg positive Erfahrungen gemacht.

Vorteile der FUE-Technik sind die wenigen Komplikationen. Auch sind die Transplantate kaum zu erkennen und bereits nach 12 Monaten zeichnet sich ein sehr natürliches Haarbild ab.

Zusammenfassung

Um Haarausfall zu bekämpfen sind verschiedene Mittel erhältlich, wobei jedoch wissenschaftliche Nachweise der Wirksamkeit selten sind.

FÜ/FUE AlternativeAusnahmen sind einige verschreibungspflichtige Medikamente, die über einen sehr langen Zeit-raum eingenommen werden müssen oder aufwändige kosmetische „Notlösungen“ wie Haarverdichter, die allerdings die Gefühlslage der Betroffenen nicht nachhaltig verbessern.

Nach Beendigung der Einnahme setzt der Haarausfall meist wieder ein. Auch Nebenwirkungen können nicht ausgeschlossen werden.

Auf bereits kahl gewordenen Stellen können auch durch Einnahme von Medikamenten keine neuen Haare wachsen. Hier ist eine Eigenhaarverpflanzung wie die FUE Haartransplantation die einzige Möglichkeit, um auf Dauer wieder zu Haarwachstum zu gelangen.

4.1 / 5